AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

MONICA ROSS

Ghost in The Spinning Mill

17. September bis 18. Dezember

DE Wie lässt sich die Rolle als Frau und Mutter mit dem Beruf Künstlerin verbinden? Monica Ross (1950-2013) suchte die Antwort solidarisch in der Arbeit im Kollektiv. Mit Aktionen und Performances engagierte sie sich gegen Krieg und Atomkraft. Ausgehend von Texten des Philosophen Walter Benjamin fragte sie in Performances und Installationen: Wie hängen Medienentwicklung und Populismus zusammen? Ross' zeitbasierte Kunstexperimente hinterfragen sowohl Machtstrukturen als auch die Rolle der Kunst und plädieren für Menschlichkeit. Die Ausstellung stellt zum ersten Mal ihr Schaffen umfangreich in Deutschland vor.

 

EN How can the role of wife and mother be combined with the profession of artist? Monica Ross (1953-2013) sought the answer in the solidarity of collective work. Using actions and performances, she campaigned against war and nuclear power. In performances and installations based on texts by the philosopher Walter Benjamin, she asked: How are media development and populism related? Ross' time-based art experiments question both power structures as well as the role of art and argue for humanity. This exhibition presents her work extensively in Germany for the first time.

In Kooperation mit

Gefördert durch

STEFAN HURTIG

Human in The Loop

17. September bis 18. Dezember 2022

DE Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt und uns. Doch werden wir frei sein, wenn Roboter und intelligente Computerprogramme unsere Aufgaben übernehmen? Aktuell gleicht sich unsere Freizeit immer mehr der Arbeit an, in dem wir zum Beispiel Internetplattformen mit Informationen, Bildern und Videos füttern. Werden wir in Zukunft für Maschinen arbeiten oder mit ihnen verschmelzen?

Stefan Hurtigs Videoarbeiten und Installationen untersuchen u.a. Casting-Shows, Managementratgeber und Anwendungen künstlicher Intelligenz, um Zukunftsperspektiven zu entwerfen. Diese Ausstellung gibt einen Überblick über sein recherchebasiertes Schaffen seit 2010.

 

EN Digitalization is changing our working world and us. But will we be free when robots and intelligent computer programs take over our tasks? Currently, our leisure time resembles work more and more, in that we, for example, feed internet platforms with information, images and videos. Will we work for or merge with machines in the future?

Stefan Hurtig's video works and installations examine, among other things, casting shows, management consultants and artifical intelligence applications in order to design future perspective. This exhibition gives an overview of his research-based work since 2010.

 

Gefördert von