AKTUELLES ANGEBOT

CITIES FOR FUTURE

Angebot für Familien und junge Gäste mit Kerstin Rupp (Illustratorin, Leipzig)

Sa, 18. September 2021, 12-18 Uhr
So, 19. September 2021, 12-16 Uhr

 

 

Wie geht's mit uns weiter auf diesem Planeten? Wie werden unsere Städte in der Zukunft aussehen? Wie sehen die Häuser von morgen aus? Und wie wir Menschen? Was müssen wir tun, damit es unserer Erde besser geht und wir hier noch lange glücklich leben können? Wer kann uns helfen - Roboter, Maschinen, Außerirdische? Nehmt euch Papier, Stifte, Schere, Lineal, Klebeband und entwerft eure Orte, Menschen, Maschinen von morgen. Ihr könnt auch direkt auf der Wand weiterzeichnen oder Texte schreiben.

WENN DAS SUMMEN SICHTBAR WIRD / IF THE HUMMING BECOMES VISIBLE

Eine künstlerische Intervention im öffentlichen Raum von Marta Pohlmann-Kryszkiewicz (Künstlerin) mit Einbindung der Offenen KunstWerkstatt der Lebenshilfe Leipzig e.V. und Clara Sjölin (Tänzerin)

 

„Wenn das Summen sichtbar wird"untersucht die neuen, sich seit der Pandemie stetig verändernden Bewegungschoreografien im öffentlichen Raum und hebt im interdisziplinären Versuch Grenzen zwischen Menschen mit und ohne Einschränkungen auf. Thematisch und ästhetisch wird der Alltag und die damit einhergehende neue Alltagschoreographie im städtischen Raum fokussiert. Es werden gezielt „Begrenzungen“ durchbrochen, um in der gemeinsamen Bewegung von innen nach außen eine Gleichstellung für Menschen mit und ohne Einschränkungen zu ermöglichen. Die eigenen körperlichen Grenzen im Tanz und in der Bewegung werden in Frage gestellt. Zugleich werden Nähe und Distanz zu anderen Menschen untersucht und im öffentlichen Raum reflektiert. In dem Projekt wird Kunst als Intervention und als Produktionsprozess öffentlich erlebbar.

Das Projekt findet an unterschiedlichen Orten in Leipzig statt. Am 9. Juli 2021 war die Gruppe in der Ausstellung „WIN/WIN – Die Ankäufe der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen 2021“ in der HALLE 14 zu Gast. Für den 24. September 2021 ist die eine weitere Intervention in der HALLE 14 geplant.

ZEICHENZIRKEL

Mit Nike Kühn

Ab dem 10. September 2021, Jeden Donnerstag, 16:30 Uhr

Anmeldung unter zeichenzirkel@halle14.org 

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich unter zeichenzirkelØhalle14.org und kommen Sie 15 Minuten vor Beginn ins Besucherzentrum. Bringen Sie bitte eine medizinische Maske mit. 

In dieser Runde des Zeichenzirkels werden experimentelle Formen des Zeichnens erprobt, um das Handgelenk zu lockern und den Blick zu öffnen für Betrachtungsweisen abseits einer naturalistischen Darstellung. Blindzeichnen wird dabei ebenso eine Rolle spielen wie Über-Kopf-Zeichnen und Zeichnen auf Zeit. Spielerische Hindernisse regen dazu an, neue Wege zu erproben und Zufälle zuzulassen, ohne Angst vor dem Scheitern.

Nike Kühn schloss 2019 ihr Studium der der Freien Kunst in Braunschweig ab. In ihrer vorwiegend bildhauerischen Arbeit beschäftigt sie sich mit Sicherheitsmechanismen und körperlichem Schwindel. Das Zeichnen dient ihr dabei zur Ideenfindung.

Weitere Informationen unter www.nikekuehn.com

ALLES BANANE?

Wettbewerb für die 27. Kinder- und Jugendkunstausstellung Leipzig 2021/22

Ende der Einreichfrist: 5. November 2021

Die Kinder- und Jugendkunstausstellung Leipzig ist ein Kunstwettbewerb, bei dem Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 20 Jahren eigene Kunstwerke einreichen können. Diese werden anschließend von einer Jury gesichtet und ausgewählte Werke in verschiedenen Kunstinstitutionen der Stadt für zwei Monate öffentlich präsentiert werden. Die HALLE 14 ist einer dieser Ausstellungsorte.

Mit dem diesjährigen Sonderthema „Alles Banane?“ nimmt die Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung Bezug zur aktuellen Lebensrealität. Die letzte Zeit war für alle, insbesondere für Kinder und Jugendliche, pandemiebedingt schwierig. Alles schien verrückt. Doch was ist schon normal?! Die Werke können ab jetzt bis spätestens zum 5. November 2021 beim Haus Steinstraße eingereicht werden. Einreichungen zu einem selbst gewählten Thema sind ebenso herzlich willkommen.

Weitere Informationen unter www.haus-steinstrasse.de

BAUSPIELPLATZ KUNST KAMMER (BKK) - PLAYING WITH THE RULES

Mit Marc Herbst (Publizist, Aktivist, Künstler, Leipzig) und Luise Wonneberger (Textil- und Spieldesignerin, Leipzig), Chico Togni (Künstler, Sao Paolo Brazil) und Boom! e.V.

21. Mai bis 21. November 2021, freitags & samstags ab 15 Uhr
Bauspielplatz "Wilder Westen"

Die BKK (Bauspielplatz Kunstkammer) ist ein Spiel-Museum. Hier spielen Kinder mit der Gestaltung, Verwaltung und Kuration von Exponaten. Das diesjährige pädagogische Konzept beinhaltet das Spiel mit den Regeln; zum einen mit den Regeln über die Verwaltung eines Museums und zum anderen darüber, wie sich Strukturen ändern dürfen. 

Dieser zweite Aspekt folgt dem Thema der kommenden Sommer-Ausstellung unseres Kooperationspartners Halle 14, „The Future of Cities. Not for Granted“.

Gefördert durch