VERANSTALTUNGEN

Fluchtpunkt im Mensch

Zum Rundgang der SpinnereiGalerien:
13. Januar 2024, 11 bis 19  Uhr

15 Uhr: Manual to caress flowers - Performance von Noé Valdes Vega

 

 

mit Jack Bannerman, Dan Datcu, Liu ShiYu, Noé Valdes Vega

Diese Veranstaltung zeigt fünf Medienarbeiten der Studierenden des Masterstudiengang Choreografie an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden unter der Leitung von Prof. Katharina Christl. Der Körper wird hier zum Vermittler und Filter von vielschichtigen Perspektiven auf den Menschen, welcher einerseits Fokuspunkt und in sich selbst zugleich flüchtig scheint.

Die Recherche des rumänischen Choreografen Dan Datcu weist in seinem Kurzfilm ZERO-G“ auf die Loslösung der Seele vom physischen Körper, sei es in einem Schlafzustand oder schließlich im vollständigen Verlust der Schwerkraft und der physischen Form. Das Gefühl einer neuen, nicht identifizierten Selbstwahrnehmung in einem Zustand der Metamorphose, irritierend und unwohl fühlend, bis hin zu einer Verzerrung der Sinne.

In dem Kurzfilm „To The Right, To The Left“ verwendet die aus China kommende Choreografin Liu ShiYu eine abstrakte Methode, um diese drei Wörter zu bilden. Die Kreation basiert auf die Geschichte einer Frau, welche seit über 15 Jahren als Lehrerin arbeitet.

Das Projekt „Otra Vez./Once again.“ generiert seine Inspiration in den Gesichtern der Menschen, als Behälter ihrer Geschichten. Wie wir uns im anderen wiederfinden und wie wir zum Spiegel des inneren Universums der Augen werden, die uns anschauen, ist in dieser Kreation die Fragestellung des mexikanischen Solokünstler Noé Valdes Vega. Zusätzlich wird er mit seiner Liveperformance Manual to caress flowers.“ präsent sein.

Mit einer Kombination aus sehr bekenntnishaften Stimmen und eines sehr distanzierten und anonymen Körpers mit einer weißen Fahne, wirft der australische Künstler Jack Bannerman in „Day Dreams“ die Frage auf, inwieweit der Fahnenträger und der Betrachter sowohl Opfer als auch Täter der politischen Ansichten und Botschaften im Ton sind. Die Grenze zwischen Verantwortung und Passivität ist fließend.

Die Veranstaltung „Fluchtpunkt im Mensch“ wird im Rahmen der Ausstellung „Mensch, tanz!“ (4. November 2023 bis 13. Januar 2024) stattfinden. Anschließend wird sie erneut in der Ausstellung „Die Geste spricht“ im Bauhaus Museum Dessau gezeigt werden.

Razi Uddin – Ingredients of Identity

Zum Rundgang der SpinnereiGalerien:
13. Januar 2024, 11 bis 19 Uhr

 

 

Ist es möglich, durch Kochen verloren geglaubte Erinnerungen zu wecken? Razi Uddin nähert sich im neuen Filmprojekt „Ingredients of Identity: Weaving lost memories and cultures through adaptation“ den Erinnerungen an die eigene Großmutter an. Wenn Uddin beim Kochen versucht, mit fremden Zutaten den Geruch und den Geschmack der Familienrezepte wiederherzustellen, werden parallel die komplexen Schichten der zurückgelassenen Kultur freigelegt. Zeitgleich erkundet Uddin beim Einkaufen und Austesten von Ungewohntem auch die Möglichkeiten des neuen, unbekannten Umfelds.

Razi Uddin stammt aus Karachi in Pakistan. Seit August lebt Uddin im Rahmen eines von der Martin Roth-Initiative geförderten Stipendiums in Leipzig. Im Rahmen des Winterrundgangs stellt Uddin zum ersten Mal diese Filmarbeit in Leipzig der Öffentlichkeit vor.

Weitere Informationen unter Studioprogramm und raziuddin.com