[ Drucken ] [ Fenster schließen ]

Ausblick über den Tellerrand - Wofür es sich zu leben lohnt

Vortrag des Philosophen Robert Pfaller (Wien, AT)
Do, 10. Oktober 2013

Der österreichische Philosoph Robert Pfaller wirft mit seiner materialistischen Philosophie neue Blickwinkel und Perspektiven auf die Menschheitsfrage „Wofür es sich zu leben lohnt?“ Der an der Universität für Angewandte Kunst Wien lehrende Professor bewegt sich dabei interdisziplinär zwischen Kulturwissenschaften, Philosophie, Psychoanalytik und subjektbezogener Ethik. Zwischen Spinoza und Max Weber, Askese und Exzess entdeckt Pfaller dabei den Begriff „Genuss“ neu. Ob es nun Rauchverbote im öffentlichen Raum oder vegane Lebenskonzepte sind, die heutige neoliberale Kultur ist von Lustvermeidung und Askese geprägt. Doch sind fettarme Milch, alkoholfreies Bier und körperloser Sex wirklich die bessere Alternative?

Pfallers Analysen sind ein leidenschaftliches Plädoyer für Genussfreude als eine Widerstandsform gegen ein schlechtes Leben in dieser Welt.

____________________________________________________________