[ Drucken ] [ Fenster schließen ]
Abb.: Abbie Baldwin, Cyclic, Radierung, 2014

open studio: Haley Andres, Abbie Baldwin & Kristan Shuford

18. Juli 2014, 18 Uhr

Studio 7 (HALLE 14, 1. OG)

Die University of Puget Sound in Tacoma (USA) ermöglichte den Künstlerinnen Haley Andres, Abbie Baldwin und Kristan Shuford eine zweimonatige Residenz im Studio 7 der HALLE 14.

Malerische Gesten stehen im Mittelpunkt von Haley Andres’ künstlerischen Schaffen. Dabei steht vor allem das Material, seine spezifischen Verhaltensweisen und Interaktionen im Vordergrund. In Leipzig konzentrierte sich Andres auf kleinere Studien.

Abbie Baldwins Skulpturen, Installationen und Radierungen beschäftigten sich mit dem Kreislauf von Leben und Tod und den damit verbundenen Übergangszuständen von Körperlichkeit. In Leipzig hatte sie sich mit der Idee des Sammelns beschäftigt und mit gefundenen Materialien wie Draht, Tinte, Insekten und Feuer experimentiert.

Kristan Shuford bewegt sich in ihrer künstlerischen Tätigkeit zwischen Performance und Skulptur. In ihren installativen Arrangements, die mitunter Bühnen für Performances sind, übersetzt sie Tanzbewegungen in skulpturale Gemälde.

Einen Einblick in ihr Schaffen während der Sommerresidenz in Leipzig gaben die drei Künstlerinnen in ihrem Open Studio.

Weitere Informationen unter pugetsound.edu/art [1], www.aabaldwin.com [2], www.haleyandres.weebly.com [3] und kristanshuford.com [4]