Lounge14 #14 – Exkursion ins Reich des Erhabenen

Freitag, 12. Oktober 2012
Eintritt frei

Ein Gespräch zwischen dem Filmwissenschaftler Prof. Dr. Rolf Giesen und dem Professor für Videokunst Ralf Urban Bühler (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig)

„Befinden wir uns an einer Zeitenwende, möglicherweise in der Steinzeit der Virtualisierung? … Wird die letzte Bastion, das menschliche Gehirn und die Welt der Träume, irgendwann aufgebrochen werden?“ (Prof. Dr. Rolf Giesen)

Und wie reagiert die Kunst auf jene Zukunftsaussichten? Der Begriff des Erhabenen erlebte im Laufe der Zeit eine Bedeutungsverschiebung. Einst als Bezeichnung für etwas Majestätisches und Göttliches begegnet uns das Erhabene heute in Form der „vierten Gewalt“ – die Medien transportieren das Erhabene. Zeigt sich das Erhabene heute mittels animierter Erscheinungen wie „Second Life“ oder Filmen wie „Avatar“ – konstruierte Parallelwelten, welche die Grenzen von Realität und Inszenierung in Frage stellen oder in Zukunft eventuell aufheben und negieren?

In einer viel versprechenden Dialogrunde diskutierten der Filmwissenschaftler Prof. Dr. Rolf Giesen und der Professor für Videokunst Ralf Urban Bühler an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig diese und weitere Fragestellungen. Gemeinsam begaben sie sich mit dem interessierten Publikum auf eine Exkursion ins Reich des Erhabenen.

Diese Veranstaltung fand im Rahmen des aktuellen Jahresprogramms „Nova Atlantis“ des Kunstvermittlungsprogramms der HALLE 14, Kreative Spinner, statt.

Gefördert durch