[ Drucken ] [ Fenster schließen ]
Foto: Büro für Fotografie

LEERE ALS LUXUS, EINE 2. CHANCE UND EINE UNSICHTBARE SAMMLUNG

Drei persönliche Entdeckungstouren durch die HALLE 14

16. September 2017

Zur Eröffnung der Ausstellung »Räume sozialer Produktion« gaben Menschen, die die HALLE 14 in den vergangenen Jahren mitgestaltet haben, Führungen durch die neubelebten Fabriketagen und stellten ihre persönliche Sicht auf die Entwicklung von den ersten Ausstellungen im unsanierten Rohbau bis zur »baulichen Ertüchtigung« vor. Wie entdeckt man Leerstand und Entdichtung als räumliche Qualität? Wie ermöglichte man diesem Gebäude einen zweiten Frühling, ohne die Authentizität des Industriedenkmals zu mindern? Welche Kunstwerke aus den zahlreichen Ausstellungen in diesen Gründerzeithallen bilden in der Erinnerung verhaftet eine imaginäre Museumsausstellung?

16. September 2017, 13 Uhr
»Die unsichtbare Sammlung« – öffentliche Führung von Frank Motz (ehem. künstlerischer Leiter) und Michael Arzt (Direktor der HALLE 14)

16. September 2017, 16 Uhr
»Second Chance« – öffentliche Führung von Ute Volz (ehem. Geschäftsführerin) und Kim Wortelkamp (Architekt)

16. September 2017, 17 Uhr
»Luxus der Leere« – öffentliche Führung von Karsten Schmitz (Initiator und Vorstand) und Jörg van den Berg (Gründungsvorstand)