[ Drucken ] [ Fenster schließen ]

La Belle Alliance (Metropole)

Künstleraustauschworkshop in Lissabon (PT)

1. Juli bis 30. November 2010

Pedro Barateiro, Claire de Santa Coloma, Niklas Lichti, Henning Lundkvist, Lone Haugaard Madsen, Nikolai Nekh, Sofia Berti Rojas, Steven Tallon, Andre Trindade, Leila Tschopp, Suse Weber, Sven Wenig

Die Schule für bildende Kunst Maumaus [1] (Portugal) richtet in Kooperation mit dem Kunstzentrum Wiels [2] (Brüssel) und der HALLE 14 (Leipzig) die Austauschinitiative „La Belle Alliance (Metropole)“ in Portugal aus. Dieser Künstleraustausch setzt das Kooperationsprojekt „Metropole Alliance“ [3] von 2009 in Brüssel fort.

Part I: Pedro Barateiro hat im Ausstellungsraum „Lumiar Cité“ die Installation „O Arenque do Brasil (Metropole)“ geschaffen, die über Präsentationsräume reflektiert, deren Ergebnis die kritische Aneignung von Orten des Experimentierens ist, die einen besonderen Wert auf die Beziehung zwischen Betrachter und Werk legen. Die Installation aus modernistischen, skulpturalen Objekten zur Kontemplation erfährt ihre Spannung dadurch, dass sie auch alternativ als Radiostation genutzt werden kann.

Part II: Im August 2010 verwandelte sich das Goethe-Institut in Lissabon in einen Ort des Experiments. Elf Teilnehmer aus unterschiedlichen Disziplinen wie Musik, Malerei, Video, Installation, Performance, Sprachkunst und Kochen treffen sich hier, um gemeinsam zu leben, zu denken, zu schaffen und zu reden. Auf den Vorschlag der HALLE 14 sind die argentinische Künstlerin Leila Tschopp und der deutsche Koch Sven Wenig nach Lissabon gereist. Der Fokus des Projekts liegt eher auf dem Prozess als auf dem Ergebnis, eher auf der Produktion als auf der Konsumtion. Pedro Barateiros Radiostudio (Part I) kann von den Teilnehmern genutzt werden. Es werden mehrere Veranstaltungen, zu denen Teilnehmer wie Publikum eingeladen sind.

Part III startete im September.

Weitere Informationen unter www.maumaus.org [4]

 

Gefördert durch