[ Drucken ] [ Fenster schließen ]

Die Macht der Vervielfältigung

Von prä- zu postdigitaler reproduktiver Kunst in Brasilien und Deutschland

Samstag, 23. März 2019, 15 bis 17 Uhr

Dr. Gregor Jansen, Kurator der Ausstellung und Direktor der Kunsthalle Düsseldorf, und Dr. Andreas Schalhorn, Kurator für moderne Kunst am Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, einem der weltweit bedeutendsten Museen seiner Art, diskutieren über den Originalitätsbegriff im Zeitalter des (Post)Digitalen.

Moderation: Ludwig Seyfarth, Kunsthistoriker und Publizist, Kurator am KAI 10/Arthena Foundation in Düsseldorf.

Mit der Veranstaltung beendet das Goethe-Institut die Ausstellung »Die Macht der Vervielfältigung«, die nach der Station in Porto Alegre (Brasilien) aktuell in der Halle 12 auf der Leipziger Baumwollspinnerei (28.2. - 23.3.2019) zu sehen ist. Die Ausstellung vereinigt 14 deutsche und brasilianische Künstlerinnen und Künstler mit insgesamt ca. 80 Arbeiten, die sich in unterschiedlicher Weise mit der Vervielfältigung im digitalen Zeitalter und ihren Auswirkungen auf Kunst und Gesellschaft beschäftigten.

Weitere Informationen auf www.aura-remastered.art [1].