[ Drucken ] [ Fenster schließen ]

VERANSTALTUNGEN

Cover-Gestaltung: Gerd Semder, VEB Deutsche Schallplatten Berlin, DDR, 1971

CARSTEN SAEGER: REHEARSAL FOR LUMUMBA

Chorsängerinnen und -sänger für Kunstprojekt gesucht

Termine der Chorproben:
Montag, 30. April 2018, 13 bis 18 Uhr – Workshop & Probe
Montag, 11. Juni 2018, 17 bis 20 Uhr
Montag, 2. Juli 2018, 17 bis 20 Uhr

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung »Requiem for a Failed State« [1], die sich mit den Spätfolgen der 1990 untergegangenen DDR aus Perspektive der Erinnerungskultur einer jungen Generation beschäftigt, zeigt und initiiert der Künstler Carsten Saeger seine neue Arbeit »Rehearsal for Lumumba«.

In Anlehnung an das Werk »Requiem für Lumumba« des Komponisten Paul Dessau (1894-1979) und seiner Stilisierung des 1961 ermordeten kongolesischen Ministerpräsidenten Patrice Lumumba als Symbolfigur des (sozialistischen) Freiheitskampfes in Afrika versucht Carsten Saeger, das historische Narrativ mit gegenwärtigen Stimmen und Stimmungen im Zuge verschiedener Chorproben zu wiederholen und aus heutiger Sicht zu reflektieren. Ziel des Projektes ist es nicht, im Zeitraum der Ausstellung ein rein musikalisches Stück entstehen zu lassen, vielmehr möchte er verschiedene O-Töne aus den Proben und Diskussionen herauslösen und gegenüberstellen.

Um möglichst abwechslungsreiche Stimmen sprechen zu lassen, sucht die HALLE 14 nach begeisterten Sängerinnen und Sängern bzw. Sprecherinnen und Sprechern unterschiedlichsten Grades der Professionalisierung, Alters und des musikalischen Hintergrunds, die sich auf ein gesangliches Experiment einlassen möchten.

Pro Termin können 10 bis15 Personen teilnehmen. Es können einzelne oder alle Termine wahrgenommen werden von den Teilnehmenden.

Anmeldungen zu den Chorproben bzw. zum Workshop bitte unter: assistenzØhalle14.org [2]