Abb.: Dada Vadim, Heimatschutz - Mein Land muss gerecht werden, 2020, Foto: Claudia Blaurock

Dada Vadim - Heimatschutz!

oder Ich hole mir mein Land zurück

Do, 27. August 2020, 19 Uhr

Gespräch zwischen David Adam (Künstler, Dresden) und Thomas Bille (Journalist, Halle)

David Adam tauchte als Dada Vadim im Januar 2015 während der Hochzeit von Pegida erstmals in Dresden auf, seine verloren geglaubte Heimat aufsuchend. Der verdiente Künstler des Volkes steht seitdem in fröhlicher Verzweiflung für unser Land, er läuft und isst, schaufelt und sitzt, putzt und schweigt.

Im Gespräch mit Thomas Bille (Fernseh- und Radiomoderator) stellt er Aktionen und Kurzfilme der vergangenen fünf Jahre vor und spricht über die für September 2020 im Innenhof des Dresdner Zwingers geplante ganztägige Arbeit  „Heimatschutz - Mein Land muss gerecht werden“, die in diesem Jahr von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen angekauft wurde.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Künstlers.

Abb.: Ya-Wen Fu, Space In Between, Multimedia-Installation-Performance in der HALLE 14, 2015, Foto: Nicolás Rupcich

YA-WEN FU - Space in Between

Sa, 29. August 2020, 16 Uhr

Zum Abschluss der Ausstellung „KUNST(re_public)“ (bis 30. August 2020) präsentieren wir die Performance „Space In Between“ der Künstlerin Ya-Wen Fu. In dieser Aktion bindet die Künstlerin ihren Körper mit einem selbstentworfenen, kleidungsähnlichen Geschirr aus 60 Stahlfedern an den Raum der Vorführung. Jede Bewegung wird so zu einer Kraftübung, die durch Bewegungsmelder und Kontaktmikrofone auch als Klang im Raum zu hören ist.

Weitere Informationen unter www.bearfuinberlin.com