[ Drucken ] [ Fenster schließen ]

Internationales Stipendienprogramm / International Fellowship Program

Abb.: Txema Novelo, Exodus (Ham), Installation, 2011, Foto: Claus Bach

Kontakt / Contact:

Claudia Gehre
Künstlerische Assistentin
studioprogrammØhalle14.org [1]

Mit dem Stipendienprogramm schreibt die HALLE 14 meist im Rahmen kommender Ausstellungsprojekte Stipendien zu einem zuvor festgesetzten Thema öffentlich aus, auf das sich Künstler weltweit frei bewerben können.  Die bis zum vorher festgelegten Stichtag eingegangenen Bewerbungen werden von einer unabhängigen Expertenjury gesichtet, die die jeweiligen Stipendiaten auswählt. Diese Stipendiaten erhalten ein monatliches Förderstipendium, ein Arbeitsstudio, einen Wohnraum und eine umfassende Betreuung durch das Team der HALLE 14.

AKTUELLER STIPENDIAT

Abb.: Islam Shabana, Selbstporträt als 3D-Scan, 2017

VERGESSENE AUFKLÄRUNGEN

Kairoer Künstler Islam Shabana erhält Stipendium

Februar bis April 2019

Im Rahmen der kommenden Ausstellung »Vergessene Aufklärungen. Unbekannte Geschichten über den Islam in der zeitgenössischen Kunst«  [2](27. April bis 4. August 2019) haben die Kurator*innen der Ausstellung, Elham Khattab (Out of the Circle, Kairo) und Michael Arzt (HALLE 14, Leipzig) den Medienkünstler, Islam Shabana, zu einer dreimonatigen Residenz nach Leipzig eingeladen.

Islam Shabana arbeitet vor allem im Bereich digitaler Medien und beschäftigt sich seit einiger Zeit mit Fragen der Alchemie, der Neurowissenschaften, der Geschichte der Wissenschaften und sufistischen Strömungen im Islam. Inspiriert von Texten des Sufipoeten Ibn Arabi (1165-1240) und des Alchemisten Zosimos aus Panopolis (ca. 300/400) nutzt seine audiovisuelle Performance »∆3« (2017) beispielsweise EEG-Messungen von Gehirnwellen, »um ein eignes Universum zu kreieren« (Shabana).

Der künstlerische Autodidakt Shabana hat bereits an mehreren Gruppenausstellungen in Ägypten und Deutschland teilgenommen und ist bei zahlreichen Festivals (u.a. CTM Festival 2018, Berlin) aufgetreten. Er hat außerdem das interdisziplinäre Kunst- und Designkollektiv Alchem Studio gegründet. Shabana wird während der Residenz an einem Projekt passend zu den Fragestellungen der Ausstellungen arbeiten.

 

Weitere Informationen unter Studioprogramm [3] und theshabana.com

ARCHIV

2018
Titel: Requiem for a Failed State [4]
Stipendiat: Henry Bradley (London, GB)


2015
Titel:
exchange@2015.le [5]
Stipendiaten:
Tom Castinel (Lyon, FR), Ian Richards (Birmingham, GB)

2013
Titel: The Politics and Pleasures of Food [6]
Stipendiat: Rafram Chaddad (TN/IL)

2012
Titel: Christian-Gottlieb-Priber-Reisestipendium [7]
Stipendiaten: Emily Bryant & Michael Townsend (US)

2011
Titel: What happened to God? [8]
Stipendiaten: Chan Sook Choi (KR), Txema Novelo (MX)