Der Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt. Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier.

INHALT

VERANSTALTUNG: MODE & REVOLUTION – BUCHPRÄSENTATION MIT VLADIMIR SICHOV
KUNSTVERMITTLUNG: EX LIBRIS – OFFENER LINOLDRUCK-WORKSHOP
AUSSTELLUNG: ANDRÉ TEMPEL – LAGE LAGE LAGE II
KUNSTVERMITTLUNG: AKTZEICHENZIRKEL MIT LUKE CARTER (KÜNSTLER)
STUDIOPROGRAMM: AUSTAUSCHPROGRAMM LEIPZIG-THESSALONIKI 2020 – AUSSCHREIBUNG
PUBLIKATION: VIERZEHN 14 – VERGESSENE AUFKLÄRUNGEN
VORSCHAU: VERANSTALTUNGEN IM APRIL UND RUNDGANG IM MAI


Foto: Vladimir Sichov

VERANSTALTUNG

MODE & REVOLUTION

Fr, 13. März 2020, 17 Uhr
Eintritt frei


Buchpräsentation und Eröffnung mit Vladimir Sichov (Fotograf, Berlin) und Wladimir Velminski (Publizist, Berlin)

„Die zukunftsorientierten Künstler sind bereits auf dem Weg — vom Gemälde zum Stoff; und sie kehren nicht zurück. Das reicht aber nicht. Die ganze Masse der Künstler-Jugend muss begreifen, dass dieser Weg der einzig richtige ist.“ Indem der Kulturkritiker und Futurist Ossip Brik im Jahr 1924 die Richtung der Avantgarde so angibt, proklamiert er damit auch eine Nähe zwischen Mode und Kunst, die bis dahin verpönt war.

Wie dieser Weg von der russischen Revolution bis in das postsowjetische Russland aussah und zu welchen Kreationen er führte, dokumentiert dieser neue Sammelband der Herausgeber Wladimir Velminski und Dmitri Dergatchev. Er enthält zahlreiche Entwürfe von Kasimir Malewitsch bis Pavel Pepperstein, Muster von Warwara Stepanowa bis Damir Muratov, Zuschnitte von Ilya Zdanevich bis Tanja Akchmetgalieva. Textbeiträge und Analysen von Ossip Brik, Michail Larionov und Régis Gayraud ergänzen diese Auswahl.

Darüber hinaus enthält der Band eine Vielzahl an Fotografien von Vladimir Sichov. Eine Auswahl seiner Aufnahmen der Pariser Modewelt und des sowjetischen Alltags wird ab der Buchpräsentation bis 4. April 2020 in der HALLE 14 gezeigt.

Weitere Informationen auf der Webseiten www.ciconia-x-ciconia.net und vladimirsichov.me


Foto: Sonja Tautz | HALLE 14

KUNSTVERMITTLUNG

EX LIBRIS

Sa, 14. März 2020, 11 bis 15 Uhr
Kosten: 5 oder 7 € pro Stempel, je nach Materialaufwand


Offener Linoldruck-Workshop

Entwirf deinen eigenen Buchstempel! Mit den eigenen Initialen oder mit einer individuellen Illustration markierten stolze Buchbesitzer*innen ihren Schatz schon seit der Verbreitung des gedruckten Buches. Diese Miniaturgrafiken werden Ex Libris genannt. Das ist Latein und bedeutet „aus den Büchern“. Wir arbeiten mit dem Hochdruckverfahren Linolschnitt. Deine selbstgeschnitzten Stempel kannst du anschließend gleich ausprobieren und selbstverständlich mitnehmen.


Abb.: André Tempel LAGE LAGE LAGE II, 2020, Foto: Daniel Niggemann | HALLE 14

AUSSTELLUNG

André Tempel – LAGE LAGE LAGE II

11. Januar bis 4. April 2020


Mit riesigen Therapiebällen und Installationsrohren hat der Dresdner Bildhauer André Tempel eine raumgreifende ortspezifische Skulptur für unser Besucherzentrum entwickelt, die knapp zwischen Boden und Decke passt und so die Maßstäbe unserer Halle verändert. Diese temporäre Skulptur ist noch bis zum 4. April 2020 mit einer Auswahl von großformatigen Papierarbeiten, die Tempel während seines Aufenthalts als Heimspiel-Stipendiat der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen in einem unserer Studios 2019 schuf.

Die diesjährige Heimspiel-Stipendiatin ist übrigens die Leipziger Malerin Marlet Heckhoff, die am 4. April zu einem Open Studio einladen wird.

Weitere Informationen unter www.kdfs.de, www.andre-tempel.com und www.marlet-heckhoff.de





Foto: HALLE 14

KUNSTVERMITTLUNG

AKTZEICHENZIRKEL MIT LUKE CARTER (KÜNSTLER)

immer donnerstags, 16:30 bis 18 Uhr

Monatliche Teilnahmegebühr: 20 €, ermäßigt 10 €
Einzelsitzung: 10 €, ermäßigt 5 €



Im März und April wird der Zeichenzirkel von Luke Carter geleitet. Der englische Künstler und Illustrator absolvierte seinen Bachelor in Bristol, bevor er nach Leipzig kam. Hier setzt er sein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst fort. Carter hat sich durch zahlreiche Workshops und Aktzeichenkurse einen Namen gemacht, zum Beispiel mit dem Format „Drawing & Chilling“ im Leipziger Restaurant Pizza LAB.

Der Schwerpunkt des Künstlers liegt in der Druckgrafik. Er hat sich auf Hochdruck wie Linol- oder Holzschnitt spezialisiert. In Zusammenarbeit mit den Kursteilnehmer*innen wird Luke Carter die Anatomie des menschlichen Körpers näher beleuchten und mit Aktmodellen arbeiten.

Der Einstieg ist zu jedem Termin möglich. In der Gebühr sind die Kosten für das Aktmodell und die Arbeitsmaterialien enthalten.


Performance von Bank of No am 15. Oktober 2016,
Leipzig, Foto: Bank of No, 2016

STUDIOPROGRAMM

Austauschprogramm Leipzig-Thessaloniki 2020


Zwei Ausschreibungen für Künstler*innen und Autor*innen aus Leipzig und Griechenland

Dieses Jahr findet das interdisziplinäre Austauschprogramm zwischen Leipzig und Thessaloniki zum 3. Mal statt. Geschichte und Gegenwart der beiden Partnerstädte bieten zahlreiche, teils bis heute unentdeckte Verbindungslinien, die sich literarisch und künstlerisch erkunden lassen und für den Kulturaustausch aktiviert werden könnten. Dafür werden je zwei Stipendien in Leipzig und Thessaloniki ausgeschrieben.

Künstler*innen und Autor*innen aus Griechenland können sich bis zum 10. Mai 2020 für zwei achtwöchige Stipendien (27. Juli bis 21. September 2020, 28. September bis 23. November 2020) bei der HALLE 14 in Leipzig bewerben. Die Ausschreibungsunterlagen sind  auf Englisch auf unserer Webseite www.halle14.org zu finden.

Künstler*innen und Autor*innen aus Leipzig können sich bis zum 10. Mai 2020 für zwei dreimonatige Stipendien (1. September bis 30. November 2020) beim Goethe-Institut Thessaloniki bewerben. Diese Ausschreibung und Unterlagen finden Sie auf der Webseite des Goethe-Instituts.

Stipendiat*innen aus den vergangenen Jahren waren 2019 Lucia Graf (Künstlerin & Autorin), Geeske Janßen (Künstlerin), Elma Petridou (Künstlerin) und Evita Tsokanta (Künstlerin & Autorin) sowie 2018 Peter Hermans (Künstler) und Christine Koschmieder (Autorin & Literaturagentin).

Ein Austauschprojekt von




in Kooperation mit




Unterstützt durch





PUBLIKATION

VIERZEHN 14: VERGESSENE AUFKLÄRUNGEN

Dezember 2019
ISBN 978-3-9821212-0-8
deutsch/english
52 Seiten

Schutzgebühr 14 €
Bestellungen unter: officeØhalle14.org

 

 


Die 14. Ausgabe unseres Magazins VIERZEHN dokumentiert und gibt Hintergründe in Text und Bild zu den 18 künstlerischen Positionen der internationalen Gruppenausstellung „Vergessene Aufklärungen. Unbekannte Geschichten über den Islam in der zeitgenössischen Kunst“ (2019). Die Schau mit Kunstwerken aus Marokko bis Pakistan, aus Großbritannien bis Indonesien thematisierte 2019 auf vielfältige Art und Weise das Verhältnis des Islam zu zeitgenössischer Kunst, Technologie und seiner reichhaltigen Geschichte. Diese Vielfalt wird neben den kuratorischen Statements in den Beiträgen über das Kunstvermittlungsprojekt „Puzzle der Unendlichkeit“ und den Rechercheworkshop in Kairo thematisiert.

VORSCHAU

VERANSTALTUNG

Auftaktveranstaltung des Sächsischen Staatspreises für Design

Mi, 1. April 2020, 18 Uhr



KUNSTVERMITTLUNG

ARTSPACE #2 GOES COUNTRY

Do, 2. April 2020
Stencil-Workshop im Treibhaus e.V.
Bahnhofstraße 56
04720 Döbeln

 

 



VERANSTALTUNG

OPENSTUDIO VON MARLET HECKHOFF

Heimspiel-Stipendiatin der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

4. & 5. April 2020 



AUSSTELLUNG

KUNST(re_public)

1. Mai bis 16. August 2020
Eröffnung zum Spinnerei-Rundgang am 1. Mai 2020, 15 Uhr

 

 


HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.