Die Medieninformation wurde für die HTML-Ansicht erstellt. Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier.

MEDIENINFORMATION (LEIPZIG, 15. AUGUST 2018)

Abb.: Ottonie von Roeder & Anastasia Eggers, Cow&Co, 2017

NEUE URBANE PRODUKTION

Die kommende Ausstellung der HALLE 14 zeigt innovative Strömungen von Design und Produktion im urbanen Kontext


Eröffnung: Samstag, 8. September 2018, 15 Uhr
Dauer: 8. September bis 8. Dezember 2018

Pressegespräch und Vorbesichtigung:
Donnerstag, 6. September 2018, 11 Uhr


Im Rahmen des Septemberrundgangs der SpinnereiGalerien am 8. September 2018 eröffnet das Kunstzentrum HALLE 14 auf der Leipziger Baumwollspinnerei die Ausstellung »Neue Urbane Produktion«.

Das interdisziplinäre Kooperationsprojekt schafft in dem ehemaligen Industriegebäude des Kunstzentrums eine visuelle Metapher zur Renaissance der urbanen Produktion.

Innovative, improvisierte und überraschende Objekte und Installationen an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft ermöglichen einen Austausch über das Miteinander von Arbeit und Leben im 21. Jahrhundert und werfen Fragen auf über einen bewussten Umgang mit Zeit, Rohstoffen und Arbeitskraft. Die Ausstellung lässt KünstlerInnen und DesignerInnen ebenso zu Wort kommen wie junge urbane UnternehmerInnen und ExpertInnen.

Zum Pressegespräch am Donnerstag, den 6. September 2018, um 11 Uhr laden wir Sie herzlich zu einem Vorabrundgang durch die Ausstellung mit den Kuratoren von tri:polıs und den anwesenden Künstlern ein.

FAKTEN ZUR AUSSTELLUNG

Ausstellungstitel: Neue Urbane Produktion
Künstlerliste: Benno Brucksch, Daniël de Bruin, Granby Workshop, Leon Kucharski, mischer'traxler, Itay Ohaly, Stefanie Rittler, Ottonie von Roeder & Anastasia Eggers, Studio Swine

Kuratoren: tri:polıs, Sascha Henken

Eröffnung: Samstag, 8. September 2018, 15 Uhr
Ausstellungsdauer: 8. September bis 8. Dezember 2018
Rundgang der SpinnereiGalerien: 8. bis 9. September 2018

Öffnungszeiten: Di-So, 11-18 Uhr
Eintritt: 4 €, ermäßigt 2 € (Mittwochs freier Eintritt)
Ort: HALLE 14 — Zentrum für zeitgenössische Kunst
Adresse: Leipziger Baumwollspinnerei, Spinnereistr. 7, 04179 Leipzig
Telefon: 0341 / 492 42 02 Fax: 0341 / 4924729

»Neue Urbane Produktion« wird gefördert durch:






Mit freundlicher Unterstützung von:




PRESSEDATEN

Die ausführliche Pressemitteilung können Sie hier als PDF herunterladen.


OTTONIE VON ROEDER & ANASTASIA EGGERS

Abb.: Ottonie von Roeder & Anastasia Eggers, Cow&Co, 2017

Druckfähige Datei zum Herunterladen (JPG, 1,8 MB)



STUDIO SWINE - SUPER WIDE INTERDISCIPLINARY NEW EXPLORERS

Abb: Studio Swine, Can City, 2013

Druckfähige Datei zum Herunterladen (JPG, 500 KB)



mischer'traxler

Abb.: mischer'traxler, the idea of a tree sideboard, detail of the winded structure, seit 2008

Druckfähige Datei zum Herunterladen (JPG, 4 MB)

 

 


ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER HALLE 14 - ZENTRUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST

Foto: Claus Bach

Als nicht-kommerzielles Kunstzentrum ist die HALLE 14 Schauplatz, Denkraum und Kommunikationsort für zeitgenössische Kunst. Sie agiert seit 2002 in einem denkmalgeschützten Industriebau auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei. Mit der Intention eines »Luxus der Leere« vor Augen hat die Initiative von Kunstenthusiasten in den großzügigen Gründerzeithallen einzigartige Räume geschaffen. Ein multifunktionales Besucherzentrum mit einer umfangreichen Kunstbibliothek bietet 600 m² Raum zum Informieren, Lesen und Verweilen. Eine 2.400 m² große Ausstellungshalle steht als Präsentationsfläche für internationale Gruppenausstellungen zeitgenössischer Kunst zur Verfügung. Im großzügigen Kunstvermittlungsraum finden regelmäßig Kurse, Workshops und Schulprojekte statt. Hinzu kommen 16 Ateliers für internationale und in Leipzig lebende Künstler sowie sieben Werkstätten. Die Spinnerei als dichtes Kunstsoziotop mit über einem Dutzend Galerien und Projekträumen, 130 Künstlerstudios und verschiedene Kreativbüros, einem Kino, Café u.v.m. bildet gemeinsam mit den zahllosen Kunsträumen in den umliegenden Stadtvierteln ein bereicherndes Umfeld.


ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER TRI:POLIS

Tri:polıs arbeitet seit 2010 an der Schnittstelle von Stadtentwicklung, Design und urbaner Kulturproduktion. Unsere Projekte bespielen den öffentlichen Raum, erklären Orte und stellen Fragen. Ziel unserer Arbeit ist die Erforschung des aktuellen Zeitgeistes bezogen auf urbane und gesellschaftliche Themen. Die Projekte beziehen sich immer auf den Wandel von städtischem Raum und die Einflussgrößen, welche diesen Wandel bestimmen.


KONTAKT

Monique Erlitz (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
presseØhalle14.org
Mobil: +49 176 23 36 28 85

HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.