Dieser Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt. 
Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier

INHALT

KOMMENDE AUSSTELLUNG: THE POLITICS AND PLEASURES OF FOOD
VERANSTALTUNGSREIHE: DELIKATES RAHMENPROGRAMM
VERANSTALTUNGSREIHE: VORSCHAU
KUNSTVERMITTLUNG: WERF' DEN PUDDING AN DIE WAND
KUNSTVERMITTLUNG: NEU! UNSER ANGEBOT FÜR ERWACHSENE
KUNSTBIBLIOTHEK: KULINARISCHER HANDAPPARAT
KUNSTBIBLIOTHEK: BÜCHER FÜR ALLE
GASTAUSSTELLUNG: THE SUPERSHOW
OPEN STUDIO: HEIMSPIEL-STIPENDIAT TONY FRANZ ZEIGT ARBEITEN
GASTAUSSTELLUNG: HELLO :)


KOMMENDE AUSSTELLUNG

THE POLITICS AND PLEASURES OF FOOD 

Internationale Gruppenausstellung

Vom 21. September bis 17. November 2013
Öffnungszeiten: Di bis So, 11 bis 18 Uhr
Führungen: jeden Sonnabend, 16 Uhr
Eintritt frei


Politisch brisant und künstlerisch wertvoll: In ihrer Herbstausstellung thematisiert die HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst – in Leipzig die politische Dimension des Essens. Unter dem Titel "The Politics and Pleasures of Food" setzen sich 14 renommierte internationale zeitgenössische Künstler aus zehn Ländern auf ihre ganz persönliche Art mit dem Thema auseinander. Die Botschaft ist eindeutig: Essen ist politisch! Kurator Frank Motz zum Ziel der Ausstellung: "Wir möchten über die Widersprüchlichkeiten im Kontext mit Nahrung und Essen aufklären, Zusammenhänge zwischen politischen, sozialen und ökonomischen Systemen und der Nahrungsproduktion sowie bestehende Konfliktlinien im Kampf um Nahrung, ihre Produktion, Verteilung und Verwertung aufzeigen, nach Auswegen suchen, Formen des praktizierten zivilen Ungehorsams benennen, Mut zu eigenem Handeln machen und dafür beispielhaft ausloten, wie Künstler, Kollektive, Aktivisten und andere Akteure neue Perspektiven und Handlungsspielräume eröffnen."
Zu den Künstlern gehören: Bureau d’Etudes (fr), Götz Bury (at), Mary Ellen Carroll (us), Critical Art Ensemble (us), Fallen Fruit (us), Fernando García-Dory (es), Arti Grabowski (pl), Laura Junka-Aikio (fi), Jani Leinonen (fi), Tom Marioni (us), Rémy Markowitsch (ch), Naufus Ramírez-Figueroa (gt), Zeger Reyers (nl), Åsa Sonjasdotter (se).
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Die Ausstellung wird am 21. September, um 15.00 Uhr im Rahmen des Spinnerei-Rundgangs eröffnet.


Götz Bury: Kochshow

VERANSTALTUNGSREIHE

Delikates Rahmenprogramm

Veranstaltungen zum Spinnerei-Rundgang am 21./22.September 


Die Ausstellung wird durch ein facettenreiches Rahmenprogramm begleitet, das die Themen Kunst, Politik und Essen auf verschiedenen Ebenen beleuchten und sie miteinander verknüpfen will. 14 Künstler, Philosophen, Raumplaner, Filmemacher und Köche erwecken in Workshops, Performances, Vorträgen, Filmen und Experimenten intellektuell, unterhaltend oder politisch ambitioniert die Themen der Ausstellung zum Leben.

Am Spinnerei-Rundgangswochenende möchten wir Ihnen hiermit gern folgende Veranstaltungen in der HALLE 14 ans Herz legen. 

Modern Stone Age – Götz Burys Kochshow "Gut leben ohne nix"
Performances des Künstlers Götz Bury (AT)
Sa, 21. September 2013, 12, 14, 15, 17 und 19 Uhr
So, 22. September 2013, 12, 14 und 16 Uhr
 
Make Food Not War – Food And Politics In A Conflict
Gespräch mit dem Kochkunstaktivisten Kamal Mouzawak (LB)
Sa, 21. September 2013, 13 Uhr

Künstlergespräch
mit Götz Bury (Wien, AT), Zeger Reyers (NL), Åsa Sonjasdotter (SE) u.a.
Sa, 21. September 2013, 16 Uhr


Cover: Biohacking - Gentechnik aus der Garage

VERANSTALTUNGSREIHE

VORSCHAU 

Oktober/ November 


Ein Vortrag samt Verführung: Alles ist heute "ohne": Kaffee ohne Koffein, Bier ohne Alkohol, Cola ohne Kalorien, Schlagsahne ohne Fett, Sex ohne Körperkontakt. Dass wir uns diese Reduzierung des Lebens als Gewinn verkaufen lassen, sollte zu denken geben, meint der Kulturwissenschaftler Robert Pfaller (Universität für angewandte Kunst Wien, AT) in seinen ebenso unterhaltsamen wie pointierten Analysen unserer Verbotsgesellschaft. Denn schon Epikur wusste, mit der Mäßigung müsse man maßvoll umgehen, weil sie selbst sonst zum Exzess wird. 
10. Oktober, 19 Uhr: "Ausblick über den Tellerrand. Wofür es sich zu leben lohnt"

Leuchtendes Grünzeug und fluoreszierendes Bier. Demokratisierung der Gentechnik? Die Autoren Richard Friebe und Sascha Karberg entführen den Besucher via Lesung und Live-Experimenten in die durchaus unheimliche Welt des "Bio-Hacking". Der neue Trend aus den USA, dem die Journalisten in ihrem Sachbuch "Biohacking - Gentechnik aus der Garage" auf den Grund gehen, postuliert, dass jeder zum "Do it yourself-Biologen" werden und in der heimischen Küche Gene isolieren oder Bakterien züchten könne.
23. Oktober, 19 Uhr: "Leuchtendes Grünzeug und fluoreszierendes Bier. Schönes neues Futter aus der Biohacking-Garage" 

Die Kunst des Essens. Einer neuen Essthetik auf der Spur ist der Hamburger Philosoph Harald Lemke. In seinem Vortrag "Die Kunst des Essens: Zwischen Politik, Ethik und Ästhetik" erweitert er die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Essen und dem ganzen Spektrum der Nahrungskette um die philosophische Sicht. Dabei geht es ihm darum "die philosophische Reflexion unserer Esskultur nicht nur unter ethischen Gesichtspunkten voranzubringen, sondern auch unter ästhetischen."
14. November, 19 Uhr: "Die Kunst des Essens: Zwischen Politik, Ethik und Ästhetik"


Weitere Termine finden Sie auf unserer Webseite unter Veranstaltungen.

 


KUNSTVERMITTLUNG

Werf´den Pudding AN DIE WAND!

Kunstvermittlung mit allen Sinnen

Veranstaltungen zum Spinnerei-Rundgang am 21./22.September


Im Rahmen unserer aktuellen Ausstellung haben die Kunstvermittlerinnen der HALLE 14 für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein erlebnis- wie geistreiches Programm kreiert: Food-Performances, Koch-Kunst-Aktionen und Art-Banketts erweitern nicht nur den Geschmackssinn sondern auch den Horizont.

Zum Spinnerei-Rundgang am 21. September können die Teilnehmer ab 8 Jahren zum Beispiel zusammen mit dem Kochkunstaktivisten aus dem Libanon Kamal Mouzawack eigene Gerichte zubereiten und am Ende Teil der Gemeinschaftsaktion "Tafelbild" werden.
Am 22. September heißt es "Bilder der Verschwendung. Werf´den Pudding an die Wand." In drei Aktionen wird jeweils eine weiße Leinwand zum "Bild der Verschwendung" umgeformt.
Aktionstermine: 14 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr


KUNSTVERMITTLUNG

Neu! unser angebot für Erwachsene

Mapping the Menu – das Bankett in der HALLE 14


Gemeinsam Essen verbindet. Festessen, Bankette bis hin zu Gelagen sind wichtige gesellschaftliche Ereignisse. Dabei wird die Tafel zur sozialen Landschaft: Abgründe tun sich auf, aber es lassen sich auch paradiesische Plätze finden. Wer hat sich nicht schon einmal eine Landkarte zur Hand gewünscht, mit der man zielsicher navigieren kann... Bei "Mapping the Menu" wird die Kunstbegegnung zum sozialen Ereignis! Zu Beginn wird die Gruppe ausgewählten Werken der Ausstellung "The Politics and Pleasures of Food" begegnen. Anschließend erproben die Teilnehmer die künstlerische Methode des Mapping, doch nicht mit Farbe auf Papier – die Festtafel wird zur Landkarte! Das festliche Menü, das von einem renommierten Leipziger Koch aus regionalen und vegetarischen Zutaten zubereitet wird, wird zum Gegenstand der Erschließung. Die Teilnehmer tafeln gemeinsam, tauschen ihre individuellen Assoziationen zu den Zutaten und Gerichten des Menüs aus und halten diese auf der Tischplatte der Tafel fest.

Das Angebot richtet sich an interessierte Firmen, Vereine, Agenturen und Gruppen von max. 20 Personen. Dauer des Workshops: 3 Stunden, Preis auf Anfrage unter kreative-spinner@halle14.org


Handapparat der Kunstbibliothek

KUNSTBIBLIOTHEK

Kulinarischer Handapparat

Zu Tisch bei der zeitgenössischen Kunstliteratur 


Im Rahmen der Ausstellung stellt die Kunstbibliothek der HALLE 14 vielfältige weiterführende und vertiefende Literatur zum Gegenstand des Projektes und den beteiligten Künstlern zur Verfügung. In über 20 Publikationen werden verschiedenste Aspekte des Themas Essen in der zeitgenössischen Kunst auf wissenschaftliche, politische, gesellschaftliche, ethische, künstlerische oder sinnliche Art und Weise beleuchtet.
Alle Besucher sind eingeladen, sich hier über die Geschichte des Essens in der Kunst zu informieren, in Tom Marionies Abhandlung über "Beer, Art and Philosophy" zu schmökern, oder sich von den faszinierenden bis skurrilen Begegnungen in Susanne Kippenbergers Buch "Am Tisch: Die kulinarische Bohème oder Die Entdeckung der Lebenslust" erfreuen zu lassen. Monografien von u. a. Mary Ellen Carroll, dem Critical Art Ensemble oder Remy Markowitsch runden den Handapparat ab und vermitteln neben den Werken der Ausstellung tiefere Einblicke in das bisherige Schaffen der teilnehmenden Künstler.


KUNSTBIBLIOTHEK

BÜCHER FÜR ALLE


Ab sofort geben wir Dubletten aus dem Bibliothekskonvolut gegen eine selbstgewählte Spende ab. Interessierte Besucher können sich mit neuer Lektüre versorgen und zugleich etwas Gutes für die HALLE 14 tun. Denn die Spenden werden zur Finanzierung einer dringend benötigten Bibliotheksleiter verwendet. 


GASTAUSSTELLUNG

THE SUPERSHOW

Ausstellung der Klasse für Mass Media Research und Kunst im medialen öffentlichen Raum an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB)

14. September bis 22. September
Vernissage: 13. September, 18 Uhr in der HGB
und 20 Uhr in der HALLE 14
Kuratorische Leitung: Kathy Rae Huffmann 


Die Klasse von Professor Günther Selichar an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig verabschiedet sich mit einer facettenreichen Ausstellung. "The Supershow" zeigt 40 junge Künstler (ehemalige, gastierende und derzeitige Studierende), sowie Arbeiten von Günther Selichar.
Die Künstler geben mit ihren Arbeiten einen Überblick zur Vielfalt einer Projektklasse, die unter der Leitung des Professors von 2007 bis 2013 zur thematischen Ausrichtung "Mass Media Research und Kunst im medialen öffentlichen Raum" gearbeitet und geforscht hat. Es wird eine breite Spanne von Fotos, Videos, Installationen, Performances bis hin zu Radio- und Fernsehbeiträgen zu entdecken sein.
Ein Teil der Ausstellung ist in der HALLE 14 zu sehen und ein weiterer Teil in der Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Wächterstr. 11, 04107 Leipzig.


Tony Franz: Geier, 2013, Bleistift auf Papier, 80 x 60 cm © Tony Franz & GALERIE NEXT

OPEN STUDIO

HEIMSPIEL-STIPENDIAT TONY FRANZ ZEIGT ARBEITEN 

21./ 22. September
12 bis 18 Uhr
HALLE 14, 1. OG, Studio 2


Der diesjährige Heimspiel-Stipendiat Tony Franz wird am Spinnereirundgang eine Auswahl seiner wunderbaren Arbeiten bei einem Open Studio präsentieren.

Zum Hintergrund von Tony Franz: Im Rahmen ihres Heimspiel-Stipendiums beschert die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen bereits im 8. Jahr einem Künstler aus Sachsen einen dreimonatigen Atelieraufenthalt in Leipzig. Dieses Jahr hat die Jury den Dresdner Tony Franz für die Residenz ausgewählt.
Der 1985 in Zwickau geborene Künstler hat an der Hochschule für Bildende Künste Dresden studiert. Auf der Suche nach einer eher für die Malerei typischen Ausdruckskraft neigen seine Zeichnungen dazu, Genregrenzen zu überschreiten. Als Vorlagen für seine Arbeiten bemüht Franz die Kunstgeschichte ebenso wie Film, Mode und Internet: Alltagsgegenstände, cineastische Momentaufnahmen und Porträts, abstrakt tobende Muster und Wortmarken, wie in Grafit gemeißelt. 


Blue Episode Foundation powered by Galerie Jaap Sleper presents Hello :)

GASTAUSSTELLUNG

HELLO :)

Blue Episode Foundation powered by Galerie Jaap Sleper
presents Hello :)

Vom 20. bis 22 September 2013
Öffnungszeiten: 10 bis 22 Uhr
Preview: Freitag ab 16 Uhr
Spinnerei Leipzig HALLE 14
Galleries / Initiatives: Jaap Sleper Bliss Frank Thaal Buro Rotterdam Vriend van Bavink With Tsjalling Sanaa Say Hi

 


Jaap Sleper zeigt mit seiner Blue Episode Foundation auf 1000 qm eine Ausstellung von acht befreundeten holländischen und belgischen Initiativen, Künstlern und Galerien.
Seit 4 Jahren betreibt er seine Galerie und die gemeinnützige Kunststiftung Blue Episode Foundation in Utrecht. Weiterhin hat er die Artist-Run-Fairs Re: Amsterdam und Re: Rotterdam organisiert.
"Hello:)" ist die erste Show in Deutschland und der Anfang eines 9-monatigen Gastspiels Jaap Slepers in der HALLE 14, die sehr verschiedenen Ausstellungen Raum geben wird.

HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.