Dieser Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt. 
Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier

INHALT

KOMMENDE AUSSTELLUNG: THE POLITICS AND PLEASURES OF FOOD
STUDIOPROGRAMM: RAFRAM CHADDAD ERHÄLT STIPENDIUM
RAHMENPROGRAMM AUSSTELLUNG: KOCH KUNST FEST
STUDIOPROGRAMM: PETER CÀBOCKY - HOW TO BUILD A SUBMARINE IN NINETY DAYS
KUNSTVERMITTLUNG: STAIRWAY STORIES - COMICS IM TREPPENHAUS
KUNSTVERMITTLUNG: THE SOUND OF GREED
RÜCKBLICK KUNSTVERMITTLUNG: WORLDSKILLS LEIPZIG 2013


Fallen Fruit: Street Bananas

KOMMENDE AUSSTELLUNG

THE POLITICS AND PLEASURES OF FOOD 

Internationale Gruppenausstellung

Vom 21. September bis 17. November 2013
Öffnungszeiten: Di bis So, 11 bis 18 Uhr
Führungen: jeden Sonnabend, 16 Uhr
Eintritt frei


Da ist Pfeffer drin: In ihrer Herbstausstellung thematisiert die HALLE 14 die politische Dimension des Essens. Unter dem Titel „The Politics and Pleasures of Food“ werden sich 15 renommierte internationale zeitgenössische Künstler aus 12 Ländern auf ihre ganz persönliche Art mit dem Thema auseinandersetzen. Dabei trifft Dritte Welt auf den Fresswahn des Westens, Genfood auf die Bonsai-Kartoffel. Die Botschaft der Ausstellung ist eindeutig: Essen ist politisch. Auf dem Menü stehen Fresswahn, Ausbeutung, Genfood, Perspektiven und Biertrinken als Kunst.
Kurator Frank Motz zum Ziel der Ausstellung: „Wir möchten über die Widersprüchlichkeiten im Kontext mit Nahrung und Essen aufklären, Zusammenhänge zwischen politischen, sozialen und ökonomischen Systemen und der Nahrungsproduktion sowie bestehende Konfliktlinien im Kampf um Nahrung, ihre Produktion, Verteilung und Verwertung aufzeigen, nach Auswegen suchen, Formen des praktizierten zivilen Ungehorsams benennen, Mut zu eigenem Handeln machen und dafür beispielhaft ausloten, wie Künstler, Kollektive, Aktivisten und andere Akteure neue Perspektiven und Handlungsspielräume eröffnen.“

Zu den Künstlern/Künstlerinnen zählen: Bureau d’Etudes (FR), Götz Bury (DE), Mary Ellen Carroll (US), Critical Art Ensemble (US), Fallen Fruit (US), Fernando García-Dory (ES), Arti Grabowski (PL), Laura Junka-Aikio (FI), Jani Leinonen (FI), Tom Marioni (US), Rémy Markowitsch (CH), Azad Nanakeli (IQ/IT), Naufus Ramírez-Figueroa (GT), Zeger Reyers (NL), Åsa Sonjasdotter (SE).

Die Austellung wird begleitet von einem Veranstaltungsprogramm und Kunstvermittlungsangeboten.


Rafram Chaddad: lettuce, performance

STUDIOPROGRAMM

Rafram Chaddad erhält Stipendium der HALLE 14

Im Rahmen der kommenden Gruppenausstellung „The Politics and Pleasures of Food” hat die HALLE 14 ein Aufenthaltsstipendium an den Künstler Rafram Chaddad (Israel/Tunesien) vergeben. 


Im Zusammenhang mit der kommenden, international besetzten Kunstausstellung „The Politics and Pleasures of Food” hatte die HALLE 14 bereits Anfang Juli 2013 ein themengebundenes Aufenthaltsstipendium ausgeschrieben. Künstler weltweit waren eingeladen, sich bis zum 5. August 2013 mit einer Projektidee zu bewerben. Bis zum Fristende hatten sich insgesamt 121 Künstler aus 51 verschiedenen Ländern beworben.
Am 9. August 2013 tagte die dreiköpfige Kunstexpertenjury, die sich aus Dr. Petra Lewey (Leiterin der Kunstsammlung Zwickau), Stéphane Bauer (Leiter des Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin) und Michael Arzt (Programmkurator der HALLE 14, Leipzig) zusammensetzte.

Ihre Wahl fiel auf den Künstler Rafram Chaddad, der bereits seit längerer Zeit zum Thema Essen und Kunst arbeitet. Seine Kunst bewegt sich vom öffentlichen Raum über relationale Ästhetik bis zur Skulptur, Fotografie, Malerei und zum Video. Der Künstler sagt über seine Arbeit: „Ich interessiere mich eher für Spannungen und Beziehungen zwischen Menschen als für normale Arbeit im Studio. Mein Fokus beim Thema Essen liegt auf Einwanderung und Fragen des Lokalen.“ Für Leipzig plant er ein Projekt zur Rolle von Schwarz und Weiß, Vollkorn und helles Korn, arm und reich in Verbindung mit Lebensmitteln wie Couscous, Reis und Brot.


RAHMENPROGRAMM AUSSTELLUNG

Kochkunst, Esskultur und Gaumenfreuden: KOCH KUNST FEST

Wann: am 20.9.2013
Beginn: 19.00 Uhr 


Zum ersten Mal findet das Leipziger „Koch Kunst Fest” in Kooperation mit der HALLE 14 statt. 15 expressionistische, impressionistische, vielleicht aber auch romantische oder gar experimentelle Speisen von 15 Köchen werden dabei serviert. Flanieren, Gustieren und Genießen soll an diesem Abend vor allem im Vordergrund stehen. In Kombination aus entspannter Atmosphäre, angenehmer Gesellschaft und Industriearchitektur des Kunstzentrums HALLE 14 können die genussfreudigen Gäste begleitet von Kunst und internationalem Jazz kulinarisches Neuland entdecken. Höhepunkt des Abends ist die Eröffnung der Ausstellung „The Politics and Pleasures of Food“, für welche das „Koch Kunst Fest” den Auftakt gibt.

Weitere Informationen: www.kochkunstfest.de


Peter Cábocky: Ponorka

STUDIOPROGRAMM

Peter Cábocky - How To Build A Submarine In Ninety Days

Eröffnung: 15. August 2013 um 19 Uhr
Öffnungszeiten: 16.8. bis 18.8.2013 von 14 bis 18 Uhr
Ort: HALLE 14, 1. OG, Studio 1


Der Künstler Peter Cábocky war für drei Monate als Stipendiat im Rahmen des Košice Artist in Residence Programm in Leipzig zu Gast. Den Abschluss dieser Zeit begeht Cábocky mit der Präsentation der Ergebnisse seiner Residenz. Unter dem Titel „How To Build A Submarine In Ninety Days“ ist das Studio anschließend vom 16.8 bis 18.8.2013 von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Im Focus seiner Arbeit steht die spielerische Frage nach Grenzen und Wirkungen zwischen Medien und Materialien unter der Verwendung unvollkommener geometrischer Formen. Seine abstrakten Malereien sind meist zufällige aus dem Arbeitsprozess heraus entstandene Werke, deren Interpretationen offen bleiben. Für seine Studio Exhibition hat Cábocky acht kleinformatige Malereien sowie ein Wandbild angefertigt. Über seine abstrakten Kompositionen sagt er: „Sie suchen nicht nach modernistischer Reinheit, ihre Sprache ist weiter gefasst: Farbe versus Monochromes, Fläche versus Tiefe. Zweifel ist der gemeinsame Nenner aller meiner Bilder.“

Peter Cábocky (*1976) hat 2011 seinen Masterabschluss in der Bildenden Kunst am Chelsea College of Art and Design in London absolviert sowie mehrere Auszeichnungen und Stipendien erhalten. Er ist bereits der vierte Stipendiat von K.A.I.R. - Košice Artist in Residence in Leipzig. Das Residenzprogramm K.A.I.R. lädt im Rahmen von Košice2013 – Europäische Kulturhauptstadt internationale Künstler nach Košice ein und entsendet ostslowakische Künstler zu verschiedenen Residenzen, etwa in die HALLE 14.

Weitere Informationen zu Peter Cábocky unter: www.cabocky.net
Weitere Informationen zu K.A.I.R. - Košice Artist in Residence unter: www.kair.sk


Kursteilnehmer des ersten Comickurses

AKTUELL KUNSTVERMITTLUNG

STAIRWAY STORIES 

Mitmachen und Riesencomic gestalten
19.08. bis 23. 08. 2013
jeweils 11 bis 15 Uhr
Materialbeitrag: 15 € mit Ferienpass / 20 € ohne Ferienpass
Anmeldung unter 0341/ 492 4202
oder unter kreative-spinnerØhalle14.org

 



Wer den ersten Stairway-Stories-Kurs verpasst hat – kein Problem! Es finden zwei weitere Comickurse statt: In der letzten Ferienwoche vom 19.08. bis 23.08.2013 wird der Comickünstler David Fischer zusammen mit den Kursteilnehmern das Treppenhaus der HALLE 14 in einen riesigen Comic verwandeln. Einen weiteren Kurs gibt es in den Herbstferien: 21.10. bis 24.10.

Rückblick: Vom 22.7. bis 25.7.2013 gestalteten, fantasierten und entwarfen elf Kinder und Jugendliche ihre Comic-Helden und deren Geschichten. Die Kursteilnehmer erforschten gemeinsam mit dem Künstler Stefan Reuter das Treppenhaus der HALLE 14 und die Spuren, die anonyme Künstler dort an den Wänden hinterließen. Dadurch wurde ihre Fantasie angeregt und die teils kryptischen Graffiti-Wörter erwachten als Comic-Helden zu neuem Leben. Der Comic-Zeichner Max Baitinger und die Kunstvermittlerinnen der HALLE 14 unterstützten die Kursteilnehmer beim Entwurf und der zeichnerischen Umsetzung ihrer Comics. Mittels Kleister gesellten sich die groß kopierten Comic-Helden der Kinder und Jugendlichen zu den Spuren der Gaffiti-Künstler. Im Treppenhaus der HALLE 14 können die Besucher des Spinnerei-Geländes nun Bongo, Zomeo, SK Superkraft und vielen anderen Comic-Figuren begegnen.


Schüler bei der Klangarbeit

KUNSTVERMITTLUNG

The Sound of Greed


Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 17 Jahren der International School Leipzig und den Rahn Schulen Leipzig erstellten in zwei Workshops in der Ausstellung "To Have and Have Not" der HALLE 14 digitale Klang-Collagen. Wichtige Unterstützung erhielten die Workshop-Teilnehmer dabei nicht nur von dem Kunstvermittler-Team der HALLE 14, sondern auch von der Medienkünstlerin Anna Schimkat.
Die gesammelten Sounds wurden anschließend am Computer weiter bearbeitet und zu Klangcollagen, den Sounds of Greed, zusammengesetzt. Am Ende der Workshops konnten die Schülerinnen und Schüler mit berechtigtem Stolz ihre individuellen Klang-Collagen vorstellen, die sich jeweils eigenständig im Feld zwischen narrativen Klang-Geschichten und abstrakten Sound-Stücken positionieren. Die Ergebnisse werden im Herbst in einer Sendung auf Radio Blau ausgestrahlt.

Aufruf: Ein Sound-of-Greed-Workshop steht noch aus: Für interessierte Leiter von Arbeitsgemeinschaften oder Jugendgruppen (zum Beispiel in den Bereichen Musik, Kunst, Technik oder Informatik) besteht die Möglichkeit, sich mit ihrer Gruppe für eine Teilnahme bei uns zu bewerben. Ermöglicht wird das Workshopformat „The Sound of Greed” durch die Unterstützung der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien und durch die Kooperation mit Radio Blau.


Schüler auf der Leipziger Messe am Stand der HALLE 14

RÜCKBLICK KUNSTVERMITTLUNG

WorldSkills Leipzig 2013


Hier wurden Weltmeister gemacht - und das Kunstvermittlungsprogramm der HALLE 14 war mittendrin. Vom 2. bis 7. Juli 2013 traten bei den WorldSkills Leipzig 2013 die besten Fachkräfte weltweit an, um Champion zu werden. Im Verlauf des zum ersten Mal in Leipzig stattfindenden Events erstellten Kinder und Jugendliche am Stand unserer Kunstvermittler Collagen zum Thema „Beruf der Zukunft”. Favoriten waren dabei „Kriminalpolizisten”, „Köche” und vielleicht durch die Arbeit mit unserem Team inspiriert auch „Künstler“.

Die Collagen unserer jungen Gestaltungs-Champions wurden von den über 1.000 Teilnehmern aus 53 Ländern und den 205.000 Besuchern begeistert aufgenommen.

HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.