Dieser Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt. 
Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier

INHALT

NEUE AUSSTELLUNG: TO HAVE AND HAVE NOT
VERANSTALTUNGSREIHE: MUST-HAVE #2 und #3
BIBLIOTHEK: LITERATUR ZUR AUSSTELLUNG
KUNSTVERMITTLUNG: SMASH IT! DIE KUNST DER ZERSTÖRUNG
OPEN STUDIOS: GASTSTIPENDIATINNEN IN DER HALLE 14
OPEN STUDIOS: FIRST SETTLERS – GEMEINSCHAFTSPROJEKT DER HALLE-14-ATELIERNUTZER
OPEN STUDIOS: AUSSTELLUNGEN DER HALLE-14-RESIDENZPROGRAMME
VORSCHAU: VERANSTALTUNGEN IM MAI


© Lisa Strömbeck, Uniform I, 2008-2010

NEUE AUSSTELLUNG

TO HAVE AND HAVE NOT

Internationale Gruppenausstellung

Eröffnung: 4. Mai 2013, 15 Uhr
Dauer: 4. Mai bis 7. Juli 2013
Öffnungszeiten: Di bis Do, 11 bis 18 Uhr
Führungen: jeden Sonnabend, 16 Uhr
Eintritt frei

Zur Museumsnacht am 4. Mai auch von 18-1 Uhr geöffnet!


Im Rahmen des Rundgangs der SpinnereiGalerien eröffnet die HALLE 14 ihre neue Gruppenausstellung TO HAVE AND HAVE NOT. Zwölf internationale Künstlerinnen und Künstler präsentieren ihre Positionen zum Thema Habgier.

James Cauty (GB), Fabio Cifariello Ciardi (IT), Ingo Günther (DE), Jan Peter Hammer (DE), Pablo Helguera (MX), Han Hoogerbrugge (NL), Sven 't Jolle (BE), Nevan Lahart (IE), Thomas Rentmeister (DE), Oliver Ressler (AT) & Zanny Begg (AU), Lisa Strömbeck (SE), Ubermorgen.com (CH/US/AT)

Habgier durchdringt in Zeiten totaler Durchökonomisierung sämtliche Lebensbereiche. Als materialisierte Sehnsucht des Individuums nach Besonderheit und Sinn, als Stabilisator gesellschaftlicher Verhältnisse, als Instrument zur Einbeziehung
 oder Ausgrenzung sowie zur kulturellen Distinktion erfüllt sie soziale Funktionen. Wer hat, der hat – wo gilt das heute nicht? In der Habgier schlummern Obsessionen und Perversionen, jedoch auch Potenziale und Antriebe. Diese Ausstellung untersucht die Pathologie der Habgier, einer der primitivsten und doch menschlichsten Untugenden, ihre Mechanismen, zerstörerischen Effekte und psychologische Dimension. Und sie tritt für eine Neubetrachtung ihrer Antipodin ein – der Generosität.

Die Ausstellung wird von der Veranstaltungsreihe MUST-HAVE und von einem Kunstvermittlungsprogramm begleitet.


© Fabio Cifariello Ciardi (IT), Dont´t beat around the Bush, 2013, Videostill

VERANSTALTUNGSREIHE

Must-Have #2: Blütezeit der Untugend

Künstlergespräch mit Fabio Cifariello Ciardi (Rom, IT) und Lisa Strömbeck (Borrby, SE/Kopenhagen, DK)
Moderation: Frank Motz (Kurator, Weimar/Leipzig)

Sonnabend, 4. Mai 2013
16 Uhr
Eintritt frei


Die zweite Ausgabe der MUST-HAVE-Reihe präsentiert die beiden Ausstellungskünstler Lisa Strömbeck und Fabio Cifarello Ciardi. Lisa Strömbeck zeigt in in TO HAVE AND HAVE NOT zwei Arbeiten, die Fotoserie „Uniform“ (2008-2010) und die Videoarbeit „Hierarchy“ (2008). Beide verweisen auf die speziellen emotionalen Verwebungen und das Machtgefälle zwischen Mensch und Tier. Fabio Cifarello Ciardi präsentiert seine allerneueste Arbeit „Don't beat around the Bush“ (2013), eine audiovisuelle Rauminstallation, in der er die Spuren zweier Reden George Bushs und Barack Obamas übereinanderlegt und mit einer Eigenkomposition überblendet. Im Gespräch mit Frank Motz werden beide Künstler ihre Arbeiten vorstellen und Fragen des Publikums beantworten.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Lisa Strömbeck und einen arte-Beitrag zu Fabio Cifarello Ciardi.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Veranstaltungen der MUST-HAVE-Reihe.

 


Must-Have #3: Besitzer und Besessene. Zur Fabrikation der Zukunft durch Schulden

Vortrag mit Ralph Heidenreich (Autor, Biberach/Riß) und Stefan Heidenreich (Medientheoretiker und Kunstkritiker, Berlin)

Sonntag, 5. Mai 2013
14 Uhr
Eintritt frei


In ihrem gemeinsamen Buch Mehr Geld haben sich die beiden Brüder Ralph und Stefan Heidenreich schon 2009 mit der gefährlichen Dynamik des Geldes auseinandergesetzt und in dessen Vermehrung ein allgemeines Gesetz des Handels erkannt. In ihrem Vortrag im Rahmen von MUST-HAVE #3 geht es wiederum um Vermehrung – um die der Schulden.   

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Veranstaltungen der MUST-HAVE-Reihe.


© HALLLE 14

BIBLIOTHEK

LITERATUR ZUR AUSSTELLUNG

Zur Ausstellung „To Have and Have Not“ hat die Kunstbibliothek der HALLE 14 wieder Literatur zusammengestellt. 

Eine Leseecke inmitten der Ausstellung lädt dazu ein, sich in ausgewählte Publikationen der teilnehmenden Künstler sowie in weiterführende Literatur zum Thema Habgier zu vertiefen.



© HALLE 14

KUNSTVERMITTLUNG

SMASH IT! DIE KUNST DER ZERSTÖRUNG

Das Kunstvermittlungsprogramm lädt ein zu künstlerischem Schaffen und zu Zerstörung getreu dem Motto „Haben und Nicht-Haben“.


Sonnabend, 4. und Sonntag, 5. Mai 2013
jeweils um 12, 14 und 16 Uhr
Teilnahme ab 10 Jahre
Um Spenden wird gebeten


Hier darf zerstört werden! Verschiedene bereitstehende Materialien regen zum Zerschneiden, Stechen, Hauen, Ab- oder Anbrennen, Zerlegen, Zerreißen, Vergraben und vielen weiteren zerstörerischen Tätigkeiten an. Im sonst unangemessenen Umgang mit Materialien entstehen neue und überraschende Formen und Resultate. Zudem kommen wie nebenbei Fragen auf: Schaffe ich es eine zuvor sorgfältig erstellte Form mit unkontrollierbaren zerstörerischen Techniken zu bearbeiten? Wie fühlt es sich an, wenn Materialien durch meine Zerstörung am Ende ganz verschwunden sind? Und: Wo verlaufen die Grenzen zwischen wertvoll und wertlos?

Weitere Informationen zu den Angeboten des Kunstvermittlungsprogramms.


© Lia Cecchin, I don't want to be a hero. I don't want to die for you, 2011

OPEN STUDIOS

GASTSTIPENDIATINNEN IN DER HALLE 14

Sonnabend, 4. Mai, 11-23 Uhr
Sonntag, 5. Mai, 11-18 Uhr

Treppenaufgang C, 1. OG
Atelier 1 und 2
Eintritt frei



Die beiden Stipendiatinnen, die im Rahmen des EU-Projektes Second Chance vom 1. Februar bis 31. Mai 2013 in der HALLE 14 arbeiten, öffnen am Rundgangswochenende ihre Studios, um bisherige Arbeiten zu präsentieren.

Lia Ceccin aus Venedig zeigt ihre Installation „I don't want to be a hero. I don't want to die for you“, eine Arbeit, die dazu auffordern soll, Kunst schon im Stadium des Prozesses als solche zu respektieren.
Auch Maša Cvetko zeigt eine Installation, die auf die Arbeitsrealität von Künstlern verweist. „80 sqm“ spielt auf das Ineinanderwirken von Wohn- und Arbeitsbedingungen an, in dessen Spannugsfeld sich vornehmlich am Rechner arbeitende Künstler bewegen (müssen).


OPEN STUDIOS

FIRST SETTLERS – GEMEINSCHAFTSPROJEKT DER HALLE-14-ATELIERNUTZER

Sonnabend, 4. Mai, 11-23 Uhr
ab 18 Uhr Liveprogramm!

Sonntag, 5 Mai, 11–18 Uhr

Treppenaufgang C, 1. OG
Eintritt frei


Seit Februar 2012 haben Künstler von Nah und Fern die Ateliers der HALLE 14 bezogen. Zum diesjährigen Frühjahrsrundgang präsentieren sie nun erstmalig ein Gemeinschaftsprojekt.

Mit: Kiley Ames, Darryn Ansted, Martin Brösamle, Lia Cecchin, Maša Cvetko, Gabriel Dubois, Laura Eckert, Siegfried Füreder, Candace Goodrich, Anaïs Goupy, Kathrin Henschler, Yvette Kießling, Doo-Hyoun Kwon, Martin Lytke, Mark Matthes, Cisco Merel, Falk Messerschmidt, Enrico Migotto, Nantango, Pilotenküche und ArtRoom, Sönke Poppe, Volte Studio und Maeshelle West-Davies

Am Sonnabend laden die First Settlers zum Ausklang des ersten Rundgangstages zu einem Liveprogramm:

18.00 Gareth Knapman, 19.00 Kammerorchestra Mark Matthes
20.00 HansenWindisch, 21.00 frau clé [love gang]


© Pilotenkueche, Dead Head Flight, 2013, Videostill

OPEN STUDIOS

AUSSTELLUNGEN DER HALLE-14-RESIDENZPROGRAMME

Die Residenzprogramme, die in der HALLE 14 zu Gast sind, eröffnen anlässlich des Rundgangs der SpinnereiGalerien folgende Ausstellungen:


a room that…

Ein Jahr Heimat - a room that...

Kathrin Henschler (Malerei) & Laura Eckert (Skulptur)
4. bis 19. Mai 2013
Treppenaufgang C, 1. OG

One-Sided Story

lacunae

Natalia Borčić (HR), David Eustace (CA), Alexandra Evans (US), Céline Germès (FR), Jacob Hicks (US), Anna Kiljunen (FI), Anita Kontrec (HR), OKO (HR), Eric Mavko (US), Ljiljana Mihaljevic (HR), Igor Ruf (HR), Kaitlyn Stubbs (US), Zlatan Vehabović (HR), Matko Vekić (HR)
Sa/So, 4./5. Mai 2013, 11-20 Uhr
Treppenaufgang C, 2. OG

PilotenkUEche

Dead Head Flight

Siegfried Füreder, Martin Brösamle, Enrico Migotto, Natango, Martin Lytke
4. bis 11. Mai 2013
Treppenaufgang C, 1. OG


© Sven 't Jolle, Discountmilliardär, 
2007, 
Courtesy Calerie Vera Gliem

VORSCHAU

VERANSTALTUNGEN IM MAI

MUST-HAVE #4

Offshore - Wie Steueroasen die Demokratie untergraben. Vortrag
Mittwoch, 15. Mai 2013, 19 Uhr

Karl Who? Und was trägst du?

Designer´s Dienstag – Pimpe Deinen Kleiderschrank
für die Dauer der Ausstellung immer dienstags, 16.30 bis 18 Uhr
ab 14 Jahre
ohne Anmeldung

... und weitere Angebote des Kunstvermittlungsprogramms

 

 


HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.