Dieser Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt. 
Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier.

INHALT

VERANSTALTUNG: BLUESCREEN MIT MARK GREIF
KREATIVE SPINNER: NOVA ATLANTIS - JAHRESPROGRAMM 2012
KREATIVE SPINNER: WINTERFERIENWORKSHOP MIT FABIAN REIMANN
BIBLIOTHEK: FOR THE RECORD
BIBLIOTHEK: UNSER CROWDFUNDING-PROJEKT
VORSCHAU: WHAT HAPPENED TO GOD?


Foto: Nelson Villarreal

VERANSTALTUNG

Bluescreen

Lesung und Gespräch mit Mark Greif (Autor und Herausgeber n+1, US)

Achtung, bereits heute! Freitag, 3. Februar 2012, 20 Uhr
Moderation: Jörn Dege und Mathias Zeiske (Edit) 
Eintritt: 3 Euro


2004 gründete Mark Greif zusammen mit anderen die New Yorker Politik-, Literatur- und Kulturzeitschrift n+1, die einigen als das „gottverdammt beste Literaturmagazin Amerikas“ gilt. Greif machte zuletzt mit einer ganzen Reihe auf Deutsch erschienenen Publikationen auf sich aufmerksam, darunter die n+1-Anthologie „Ein Schritt weiter“ (2008), „Occupy! – Die ersten Wochen in New York“ (2011) und „Hipster – Eine transatlantische Diskussion“ (2012). 

Nicht nur für die Süddeutsche Zeitung ist er der „klügste, originellste und lustigste amerikanische Essayist der Gegenwart“. Er verbindet narratives Geschick mit zeitdiagnostischer Klarheit, wechselt in akrobatischen Sprüngen zwischen analytischen Passagen und erzählerischen Elementen, von Rousseau zu Reality-TV, und das mit einer Lässigkeit im Ton, von der man sich nicht täuschen lassen sollte. Die Verbindung von Alltagsphänomenologie und Ideologiekritik ist von aufklärerischem Ethos durchzogen. Zuletzt erschien in der Edition Suhrkamp der Band „Bluescreen“ (2012) mit Essays über die totale Ästhetisierung unserer Lebenswelt durch die digitalen Medien: YouTube, Reality-TV, Internet-Pornographie usw. 

Die Redakteure des Leipziger Literaturmagazins Edit, Jörn Dege und Mathias Zeiske, sprechen mit dem „kommenden Großmeister der Popkritik“ (Frankfurter Rundschau) über sein Buch, die Zeitschrift n+1, über den „Essay als Form“, über Hipster, Occupy Wall Street und vieles mehr. 

Die Leipziger Buchhandlung mzin wird darüber hinaus einen auserlesenen Büchertisch bereitstellen. 

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Veranstaltungen

In Kooperation mit Edit – Papier für neue Texte und mit Unterstützung des Amerikanischen Generalkonsulats Leipzig.


KREATIVE SPINNER

NOVA ATLANTIS

Jahresprogramm 2012


Das Kunstvermittlungsprojekt der HALLE 14, Kreative Spinner, betrachtet 2012 verstärkt die Beziehung zwischen wissenschaftlichen Entwicklungen und Vorstellungen von einer perfekten Welt. Orientierungspunkte bietet dabei der utopische Roman des englischen Schriftstellers Francis Bacon „Nova Atlantis“ (1627). Bacon porträtierte in seiner Vision eines neuen Atlantis eine Zukunft, die von neuen Entdeckungen und Wissen geprägt ist.

In zahlreichen Workshops und Projekten treffen Kinder und Jugendliche auf Leipziger Künstler, u.a. Heide NordFabian Reimann und Andreas Wünschirs, die sich in ihren Arbeiten der Verwirklichung und dem Scheitern von Zukunftsvisionen widmen. Gemeinsam wird die Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft beleuchtet. Die Teilnehmer werden ermutigt, ihre eigenen Ideen künstlerisch zu entwickeln.

Wir laden alle Lehrer und Schüler herzlich ein, an unseren Projekten teilzunehmen.

 


Foto: Fabian Reimann

KREATIVE SPINNER

Alchemisten im Labor der frohen Zukunft

Winterferienworkshop mit Fabian Reimann

1. Workshop: 13. bis 15. Februar 2012, 11 bis 15 Uhr
2. Workshop: 20. bis 22. Februar 2012, 11 bis 15 Uhr
Beitrag: 6 Euro 


Wir laden alle Jugendlichen (10 bis 18 Jahre) zu einem spannenden Workshop ein. Für drei Tage können sie sich mit dem Leipziger Künstler Fabian Reimann ins „Labor der frohen Zukunft“ begeben. Vergleichbar mit einem Mobile lassen Reimanns Skulpturen die Zerbrechlichkeit der Dinge und ein labiles Gleichgewicht erkennen, das gehalten werden muss, um einem Zusammenbrechen entgegenzuwirken. Inspiriert von seiner Arbeitsweise sollen eigenen Ideenwelten entwickelt werden. Zum Abschluss wird eine gemeinsame Ausstellung umgesetzt.

Weitere Informationen unter www.kreativespinner.de

Gefördert durch






BIBLIOTHEK

FOR THE RECORD

Zur Reanimation von Archivzeit





Abb.: Vortrag von Beatrice von Bismarck (l.), Performance des Spinnwerk Centraltheater (m., r.), Fotos: Denis Bury


Noch bis zum 12. Februar 2012 haben Sie die Gelegenheit die Videoinstallation „48“ der portugiesischen Künstlerin Susana de Sousa Dias und die multimediale Skulptur „The Spirit of Art – Strictly off the Record“ von Hagen BetzwieserAndrew Hamilton und Ulrike Syha in den Projekträumen der Bibliothek zu sehen. 

Mit dem Ausstellungsende findet auch das interdisziplinäre Bibliotheksprojekt „FOR THE RECORD – Zur Reanimation von Archivzeit“ seinen Abschluss, das sich seit November 2011 innerhalb von drei Vortragsveranstaltungen, einer Fotografiepräsentation des Kunsvermittlungsprojektes Kreativen Spinner, einer Performance des Spinnwerk Centraltheaters, der mehrteiligen Veranstaltungsreihe „Reading Loss“ (kuratiert von Anna Schneider) und den beiden Installationen mit den audiovisuellen Inhalten von Archiven, ihrer Zugänglichkeit und Begrenzung, ihrer Vergänglichkeit, ihrem Machtpotenzial und ihrem Utopiecharakter beschäftigten.

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Bibliothek

Gefördert durch







Abb.: Screenshot von Startnext.de

BIBLIOTHEK

UNSER CROWDFUNDING-PROJEKT

Nur noch 24 Tage und 1.415 Euro


Der 26. Februar 2012 ist der Stichtag, um das erste Crowdfunding-Projekt der HALLE 14 zu einem erfolgreichen Ende zu bringen und damit die von uns dringend benötigte Zielsumme von 5.000 Euro für neue Regale zu erhalten. Im Zuge der aktuellen Bauarbeiten entstand ein neuer Bibliotheksraum in der HALLE 14, in dem 25.000 weitere Medien ihren Platz finden können und für die Besucher bereit stehen werden. Um die Ausstattung des Raumes finanzieren zu können, startete die HALLE 14 vor sechs Monaten ihr erstes Crowdfunding-Projekt auf Startnext. 

Wir freuen uns, dass bereits 3.585 Euro gespendet wurden. Als Dank erhalten die Unterstützer beispielsweise eine Mitgliedschaft im HALLE 14 e.V. zum Vorzugspreis. Damit wir die Spenden auch wirklich erhalten können, muss allerdings vor Ablauf der Frist, die volle Zielsumme erreicht werden, sonst geht das Geld an die Unterstützer zurück. Es fehlen uns also noch 1.415 Euro für die Regale im neuen Bibliotheksraum. 

Helfen Sie uns und machen Sie mit! Jeder Betrag hilft uns.

Weiter Informationen und Online-Spenden unter www.startnext.de/halle14-kunstbibliothek

VORSCHAU

WHAT HAPPENED TO GOD?

3. März bis 1. April 2012 
Eröffnung: Freitag, 2. März 2012, 19 Uhr 

Julia Benkert, Peter Beste, Chan Sook Choi, Marc Bijl, BORIS+NATASCHA, Boris Eldagsen, GODzilla-Productions, Christian Jankowski, Helmut & Johanna Kandl, Cristina Lucas, Rory Macbeth, Nii Obodai, Dan Perjovschi, Per Teljer 

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Ausstellungen

HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.