Dieser Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt.
Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier.

INHALT

VERANSTALTUNG: RUNDGANG DER SPINNEREIGALERIEN
NEUE AUSSTELLUNG: CHANGES
BIBLIOTHEK: HANDAPPARAT ZUR AKTUELLEN AUSSTELLUNG
KREATIVE SPINNER: LICHTSPUREN - ANGEBOT FÜR DIE JUNGEN RUNDGANG-GÄSTE
GASTAUSSTELLUNG (2.OG): G39 - PORTMANTEAU
UNIVERSAL CUBE: ZONE ENTROPIE - WAS VON DER WELT BLEIBT
STUDIO14: STIPENDIENPROGRAMM - WHAT HAPPENED TO GOD?
VERANSTALTUNG: HALLE 14 ZUR MUSEUMSNACHT


Foto: Claus Bach

VERANSTALTUNG

Rundgang der SpinnereiGalerien

Sa, 30. April 2011, 11 bis 21 Uhr
So, 1. Mai 2011, 11 bis 18 Uhr

 

Weitere Informationen unter www.spinnereigalerien.de und www.spinnerei.de

 

 



Thomas Hoepker: New York City, 11. September 2001 © Thomas Hoepker | Magnum

NEUE AUSSTELLUNG

CHANGES

30. April bis 24. Juli 2011
Eröffnung: Sa, 30. April 2011, 15 Uhr mit Führung des Kurators Frank Motz
Weitere Führungen: So, 1. Mai 2011, 12 und 15 Uhr sowie jeden Sonnabend, 15 Uhr 
Öffnungszeiten: Di bis So, 11 bis 18 Uhr


Nina Berman, Harun Farocki, Christoph Faulhaber, Shahab Fotouhi, Thomas Hoepker, Robert Longo, Elke Marhöfer, Helmut Smits, Wolfgang Staehle

„Ja, der 11. September 2001 hat die Welt verändert“, meinen 74 Prozent der Deutschen. Zum 10. Jahrestag jenes verheerenden Terroranschlags, der das New Yorker World Trade Center unter den Augen der Weltöffentlichkeit in Staub zerlegte, fragt dieses Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt: Wie hat jener tragische „Startschuss“ ins dritte Jahrtausend, auf den beispielsweise Angriffskriege auf Afghanistan und Irak als vorgebliche Gegenoffensiven, aber auch Guantanamo, Karikaturenstreit und ungezählte weitere Konsequenzen einer globalen Hysteriewelle folgten, die Welt und damit auch ihre Kunst verändert?

Neun Künstler, die damals, im Laufe der letzten Dekade oder jüngst diese Ereignisse kritisch spiegelten, sind eingeladen, in Gesten, Situationen und Kunstwerken ihre Perspektiven zum Geschehenen aufzuzeigen.

Auch ein knappes Jahrzehnt nach 9/11 führen US-Truppen und internationale Militärs „Krieg gegen den Terror“ in Afghanistan, im Irak und am Kap von Aden, ohne dass der Einfluss radikaler Islamisten schrumpft. Wäre nicht jetzt aber der geeignete Zeitpunkt, aus der Untersuchung des Geschehenen neue Denk- und Handlungsalternativen für das Kommende bereitzuhalten, um an die Hoffnungen der Jahrtausendwende anzuknüpfen? 

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Ausstellungen

Gefördert durch








BIBLIOTHEK

HANDAPPARAT ZUR AKTUELLEN AUSSTELLUNG


Zur neuen Ausstellung „Changes“ steht ein umfangreiches Kompendium an Ausstellungskatalogen und Sachbüchern für Sie zur Verfügung. Ausführliche Informationen über einzelne Positionen finden Sie in den zahlreichen Künstlermonografien. In kunst- und kulturwissenschaftlichen Publikationen, wie „Kunst nach Ground Zero“ (2002) von Heinz Peter Schwerfel, können Sie sich in das Ausstellungsthema und seine kunstwissenschaftliche Verortung vertiefen.

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Bibliothek


KREATIVE SPINNER

LICHTSPUREN

Angebot für die jungen Gäste des Rundgangs der SpinnereiGalerien

Sa, 30. April 2011, 12, 14 & 16 Uhr
So, 1. Mai 2011, 12 & 14 Uhr

Auf den Spuren des Malers Hartwig Ebersbach erzeugt das Kreative-Spinner-Team mit den Teilnehmenden „Lichtspuren“ von Objekten und Ideen, die sie als Fotogramme auf Fotopapier fixieren werden.

Teilnehmer: 8 bis 16 Jahre
Beitrag: 2,- Euro


Weitere Informationen unter www.kreativespinner.de

Gefördert durch







GASTAUSSTELLUNG (2.OG)

G39: PORTMANTEAU

30. April bis 1. Mai 2011
Eröffnung: 30. April 2011, 11 Uhr zum Rundgang der SpinnereiGalerien


Sam Aldridge, Richard Bevan, Maia Conran, David Cushway, Pascal Dubois, Lesley Guy, Candice Jacobs, Tamara Krikorian, Heather Phillipson, Jennie Savage & James Tyson, Helen Sear, Anthony Shapland, Lisa Stansbie, Dawn Woolley

Parallel zu den Einladungen an 14 internationale Galerien, sich in der Werkschauhalle zu präsentieren, ausgesprochen von in der Spinnerei ansässigen Galerien, hat die HALLE 14 den Kunstraum g39 aus Cardiff (UK) eingeladen, sich im 2. Obergeschoss der HALLE 14 mit einer Ausstellung vorzustellen. „Portmanteau“ präsentiert Werke von 15 Künstlern aus dem Programm von g39.

Die Künstler David Cushway und Dawn Wooley präsentieren an beiden Rundgangstagen Performances:

David Cushway: Plate Spinner 

Sa, 30. April 2011, 14 Uhr 
So, 1. Mai 2011, 17 Uhr 

Dawn Wooley: Foolish Passion 

Sa, 30. April 2011, 17 Uhr 
So, 1. Mai 2011, 14 Uhr

Weitere Informationen unter www.g39.org

PARTNER DER HALLE 14

NEUE AUSSTELLUNG


Abb.: Saskia Krijnen

UNIVERSAL CUBE

ZONE ENTROPIE - WAS VON DER WELT BLEIBT /
CE QUI RESTE DU MONDE

30. April bis 22. Mai 2011
Eröffnung: 30. April 2011, 11 Uhr zum Rundgang der SpinnereiGalerien

Studierende der Bauhaus-Universität Weimar: Gökcen Dilek Acay, Kathrin Baumann, Stefanie Brendel, Kai Cui, Martin Fink, Cosima Göpfert, Sybille Hager, Sebastian Hertrich, Mareike Hornhof, Katharina Obletter, Lucian Patermann, Anna Schulz-Pitsch, Linda Schumann, Rosmarie Weinlich, Qian Wen Zhang

Studierende der HGB Leipzig: Karl-Heinz Bernhardt, Liviu Dalateanu, Franziska Faust, Susanna Hanna, Tobias von Mach, Petra Polli, Adrian Sievering, Hinnerk Utermann

Studierende der HEAD Genf: Melody Allais, Fabian Boschung, Rémi Collin, Kyle Dunn, Charlotte Gros, Luca Guizzo, Arthur Holliger, Sonia Kacem, Marjorie Kapelusz, Saskia Krijnen, Mateo Luthy, Lamya Moussa, Sophie Pahud, Liliane Puthod, Nicolas Raufaste, Zoé Rossion, Géraldine Singy, Léonie Vanay, Nicolas Vulin

Weitere Informationen unter www.universalcube.de



STUDIO14

WHAT HAPPENED TO GOD?

Internationales Stipendienprogramm der HALLE 14 (2011)

Ende der Bewerbungsfrist: 20. Mai 2011


Mit dem Start des Internationalen Stipendienprogramms Studio14 vergibt die HALLE 14 im Jahr 2011 erstmals zwei Aufenthaltsstipendien an Künstler. Das Programm lädt Künstler aus der ganzen Welt ein, für drei Monate (30. Juni bis 30. September 2011) in einem Atelier auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei zu dem Programmthema „What Happened to God?” zu arbeiten. Eine unabhängige Expertenjury wählt zwei Stipendiaten aus den Bewerbungen aus, die bis zum 20. Mai 2011 bei der HALLE 14 eingegangen sein müssen.

Teil des Stipendiums ist in diesem Jahr ein 14-tägiger, europäischer Künstleraustauschworkshop (15. bis 28. August 2011), den die HALLE 14 in Kooperation mit dem Wiels – Zentrum für zeitgenössische Kunst Brüssel (BE) und dem Maumaus – Schule für bildende Kunst Lissabon (PT) organisiert. 

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen in Deutsch und Englisch auf unserer Webseite unter Studio14

Gefördert durch






Foto: Claus Bach

VERANSTALTUNG

MUSEUMSNACHT

Sa, 7. Mai 2011, 18 bis 1 Uhr


Erstmals nimmt die HALLE 14 an der Museumsnacht teil, die gleichzeitig in Leipzig und Halle stattfindet. Am Sonnabend, dem 7. Mai 2011 schließen wir nicht wie gewohnt um 18 Uhr, denn erst dann erwacht die Halle wirklich zum Leben. Unsere Ausstellung „Changes und unsere Kunstbibliothek sind bis 1 Uhr nachts geöffnet. Wir führen Sie stündlich durch die Ausstellung bzw. zur permanenten Kunstinstallation "...und irgendwann will ich es wissen... von Benjamin Bergmann im 3. Obergeschoss. Kreative Spinner bietet für Kinder und Jugendliche die interaktive Führung Spot auf Changes an. Bitte dafür ein Handy mit Fotofunktion mitbringen! Der Universal Cube hält seine Ausstellung Zone Entropie - Was von der Welt bleibt / Ce qui reste du monde ebenfalls bis 1 Uhr offen.

Weitere Informationen und das Programm auf unserer Webseite unter Veranstaltungen und www.halzigundleiple.de

HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.