Dieser Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt. Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier.

INHALT

RÜCKBLICK: BYE, BYE 2017
VERANSTALTUNG: BENEFIZKUNSTAUKTION ZUM WINTERRUNDGANG AM 13. JANUAR 2018
STUDIOPROGRAMM: REQUIEM FOR A FAILED STATED - JURY ENTSCHEIDET SICH FÜR HENRY BRADLEY

RÜCKBLICK:

BYE, BYE 2017

Die HALLE 14 bedankt sich für die Unterstützung und das Interesse im vergangenen Jahr und wünscht allen Besuchern, Unterstützern, Künstlern Frohe Weihnachten














Fotos: Büro für Fotografie, 2017



Allmählich geht das Jahr 2017 zu Ende und wir blicken auf ereignisreiche Monate zurück. In unseren Ausstellungen sind wir mit dem Nordamerika-Abenteurer Christian Gottlieb Priber auf die Suche nach der verschollenen Utopie gegangen, haben zeitgenössische Kunst aus Kuba und den Bahamas vorgestellt und nach 14 Jahren HALLE 14 uns nach dem eigenen Standort befragt: Was wollen wir von der Kunst, was will sie von uns? Neben dem Ausstellungsprogramm gab es zahlreiche Veranstaltungen, unsere Kunstvermittlung führte Workshops und ein Langzeitprojekt zum aktuellen Stand der Gerechtigkeit in der Welt gemeinsam mit Schülern und Künstlern durch und unsere Mobilen Bibliothek wurde mehrfach in den Leipziger Stadtraum geschickt. Zudem nahm die HALLE 14 erfolgreich am »Call-for-Members«-Wettbewerb der Kulturstiftung des Bundes in diesem Jahr teil. Im Rahmen dessen, freuen wir uns über die zahlreichen neu gewonnenen Mitglieder.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein spannendes Kunstjahr 2018 - hoffentlich auch mit uns.

Die HALLE 14 bleibt vom 22. Dezember 2017 bis zum 10. Januar 2018 aufgrund der Feiertage und Vorbereitungen für eine Benefizkunstauktion zum Winterrundgang der SpinnereiGalerien geschlossen. Mit der Präsentation der Originalwerke für diese Auktion ab dem 11. Januar 2018 haben wir wieder für Sie regulär von Montag bis Samstag, von 11-18 Uhr, geöffnet.

Dann können Sie auch wieder unsere aktuelle Ausstellung »Räume sozialer Produktion. Eine Selbstverortung nach 14 Jahren Kunstzentrum HALLE 14« mit apexart, Arts Catalyst, Eva Grubinger, Nicholas Felton, Forensic Architecture, Journal of Aesthetics & Protest, Franziska Klose, Ben Lewis/Polar Star Films/BLTV, Neue Auftraggeber | Nouveaux Commanditaires, Marina Naprushkina + Neue Nachbarschaft/Moabit, PAG Pracownia Architektury Głowacki, Stefan Riebel, UbuWeb und Universal Cube besuchen.


Abb.: Günther Meyer bei der Benefiz-Auktion 2014, Foto: Sandra Neuhaus

VERANSTALTUNG

BENEFIZKUNSTAUKTION: 14 JAHRE HALLE 14

zum Winterrundgang der SpinnereiGalerien

13. Januar 2018, 15 Uhr
Vorbesichtigung: ab 11. Januar 2018, 11 Uhr


Mit Werken von: Hans Aichinger, Marie Athenstaedt, Undine Bandelin, Jörg Ernert, Famed, Carsten Fock, Rao Fu, Tino Geiss, Carsten Goering, Paule Hammer, Marlet Heckhoff, Franziska Jyrch, KAESEBERG, Deborah Kelly, Yvette Kießling, Doohyoun Kwon, Fabian Lehnert, Thomas Locher, Marian Luft, Maribel Mas, Olaf Nicolai, Heide Nord, Antonio Pauciulo, Jirka Pfahl, Sönke Poppe, Christoph Roßner, David Schnell, Tilo Schulz, Claus Georg Stabe, Rosi Steinbach, Ronny Szillo, Ulrike Theusner, Clemens Tremmel, Clemens von Wedemeyer

Auktionatorenduo: Günther Meyer

Es ist immer ein gewaltiger Kraftakt, ein Kunstzentrum in der Art und Größe wie die HALLE erfolgreich und mit Qualität zu führen, nicht nur organisatorisch, sondern vor allem auch finanziell. Darauf muss man sich einstellen und neue Wege finden, um das Programm zu realisieren. Um dies auch im kommenden Jahr gesichert leisten zu können, findet am 13. Januar 2018, zum Winterrundgang der SpinnereiGalerien, ab 15 Uhr eine öffentliche Benefizkunstauktion statt. Kunstinteressierte, Besucher und Sammler sind eingeladen, auf die gestifteten Werke von lokalen und der HALLE 14 verbundenen Künstlern zu bieten. Der gesamte Erlös kommt dem Programm des nicht kommerziellen Kunstzentrum zugute. Fachkundig und humorvoll werden der Schriftsteller Clemens Meyer und der Galerist Uwe-Karsten Günther (Laden Fuer Nichts) als Auktionatorenduo »Günther Meyer« durch die Veranstaltung führen.

Der Auktionskatalog mit Abbildungen der angebotenen Werke, ausführlichen Informationen sowie den Startgeboten finden Sie auf unserer Webseite. Im Original sind die Werke ab dem 11. Januar 2018 in der HALLE 14 zu besichtigen.

Wir danken allen beteiligten Künstlerinnen und Künstlern, den SpinnereiGalerien, der Stadt Leipzig, Uwe-Karsten Günther, Clemens Meyer, Falk Messerschmidt und Thieme Werbung.

Weitere Informationen und den Auktionskatalog finden Sie auf unserer Webseite unter Veranstaltungen.


Abb: Henry Bradley, Habaes Corpus BODIES, Videostill, 2016

STUDIOPROGRAMM

REQUIEM FOR A FAILED STATE

Expertenjury entscheidet sich für den Künstler Henry Bradley

 

 


Im November 2017 hatte die HALLE 14 ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium für das für 2018 geplante Ausstellungsprojekt »Requiem for a Failed State« ausgeschrieben. Auf dieses Stipendium haben sich insgesamt 60 Künstlerinnen und Künstler aus 29 Ländern beworben u.a. Indien, Kamerun, Türkei, Weißrussland, Montenegro und Brasilien.

Mitte Dezember fand nun die Jurysitzung statt. Die Jury bestand aus der italienischen Kunsthistorikerin und Kuratorin Elena Agudio (SAVVY Contemporary Berlin & AoN_Association of Neuroesthetics), der kanadischen Medienkünstlerin Darsha Hewitt und dem künstlerischen Leiter des Lichtfests Leipzig Jürgen Meier. Sie betonten die Vielzahl an spannenden Projektideen und sehr guten Bewerbungen und entschieden sich für den britischen Künstler Henry Bradley.

Henry Bradley lebt und arbeitet in London. Er studierte Malerei am Wimbledon College of Art sowie Architekturtheorie an der Goldsmiths University in London. Seine Performances und Videoarbeiten basieren auf transdisziplinären Forschungsbetrachtungen, die unser zwischenmenschliches Handeln und unsere Autonomie hinterfragen. Während seiner Zeit in der HALLE 14 möchte er untersuchen, inwieweit Schulpädagogik als Instrument der Kontrolle und Indoktrination innerhalb staatlicher Systeme eingesetzt wurde und wird.

Von Februar bis April 2018 wird er in der HALLE 14 zu Gast zu sein und eine Arbeit zum Thema der kommenden Ausstellung »Requiem for a Failed State« (14. April bis 5. August 2018) vor Ort entwickeln.

Die Ausstellung wird gefördert durch:






HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.