Dieser Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt. 
Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier.

INHALT

STUDIOPROGRAMM: BEATA ROJEK & THE GANG OF DOLPHINS - MEERSCHMERZ - MOŻE WSPÓŁDZIELNE
KUNSTVERMITTLUNG: ZEICHENZIRKEL MIT MANDY KUNZE UND CLAUDIA RÖSSGER
SAVE THE DATE: WINTERRUNDGANG DER SPINNEREIGALERIEN AM 14. JANUAR 2016


Abb.: Beata Rojek, 2016

STUDIOPROGRAMM

MEERSCHMERZ - MOŻE WSPÓŁDZIELNE

Eröffnung: Freitag, 2. Dezember 2016, 18 Uhr

Dauer: 3. bis 17. Dezember 2016
Öffnungszeiten: Di-Sa, 11 bis 18 Uhr

 

 


Beata Rojek the Dolphin + the Gang of Dolphins: Wojtek Furmaniak, Patrycja Mastej, Iza Moczarna-Pasiek, Kamil Radek, Zośka Reznik, Sonia Sobiech, Raúl Hott, Joulia Strauss, Lindsay Parkhowell, Małgorzata Goliszewska + Gäste

Kuratorin: Zofia Reznik the Dolphin

Als Stipendiatin des Künstlerresidenzprogramm A-i-R Wro  der aktuellen europäischen Kulturhauptstadt Wroclaw war die polnische Künstlerin Beata Rojek von Oktober bis November zu Gast in der HALLE 14. Mit einer Gruppe befreundeter Künstler, der Gang of Dolphins, hat sie in diesem Zeitraum die Multimediainstallation »Meerschmerz - moze współdzielne« entwickelt.

Meerschmerz ist die Erfahrung von Beklemmung und Unzufriedenheit mit der physischen Umwelt. Dieser Begriff beschreibt das psychoemotionale Befinden einer Gruppe von Delfinen im Mittelmeer. Sie sind die Akteure in Beata Rojeks Projekt. Der »Meerschmerz« dieser hochintelligenten Wesen wurde durch verschiedene, vom Menschen gezogene Trennlinien hervorgerufen, die tiefgreifende Folgen für das Ökosystem haben, in dem sie miteinander leben. Sprache und Kultur werden von den Delfinen als die Hauptquellen aller menschlichen Missverständnisse angesehen, die zu verschiedenen Konflikten in und um das Mittelmeer führten. Schon einmal hatten sie versucht, die Menschen zu warnen, bevor sie die Erde verließen, nämlich in dem Science-Fiction-Roman »Macht's gut, und danke für den Fisch« von Douglas Adams (1984). Dieses Mal haben sie beschlossen, sich diesem Problem mit einem anderen Ansatz zu nähern.

Die Multimediainstallation ist das Ergebnis einer gemeinsamen Arbeit von Beata Rojek und einer Gruppe von Freunden. Sie ist die Geschichte des Versuchs, einen gleichberechtigten Polylog (»Dialog mit vielen«) ohne Worte zu schaffen in Form von Musikstücken, Gedichten, Zeichnungen und Animationen. Das Projekt geht vom utopischen Konzept einer Insel aus, einer schwebenden »Biennale« der Kunst, einem neutralen Raum des kreativen Austauschs, der sich von Küste zu Küste bewegt und alle menschlichen Trennlinien überbrückt: geographische (drei Kontinente), politische (aktuell 23 Länder), sprachliche, kulturelle, religiöse und andere. Die Delfine stellen sich das als eine Holarchie vor, ein sich entwickelndes, selbstorganisierendes und offenes System im Gegensatz zu einer Hierarchie. Jedes Element ist gleichzeitig Teil und Ganzes, womit eine horizontale Kommunikation und die freie Bewegung der Formen möglich werden.

Das Projekt ist Epilog und kritischer Kommentar zur HALLE-14-Ausstellung »Terra Mediterranea: In Action - Über den flüssigen Kontinent« (17. September bis 20. November 2016).

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Veranstaltungen.

Unterstützt durch





Foto: HALLE 14, 2016

KUNSTVERMITTLUNG

ZEICHENZIRKEL MIT MANDY KUNZE UND CLAUDIA RÖSSGER


Jeden Donnerstag, 16.30 bis 18 Uhr
Teilnahmegebühr: 6 € / ermäßigt 3 €


Der Zeichenzirkel wird abwechselnd von Leipziger Künstlern geleitet. Ab dem 1. Dezember übernehmen die beiden Malerinnen Mandy Kunze und Claudia Rößger bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr die künstlerische Leitung. Unter ihrer Regie wird die Präsentation des Zeichenzirkels vorbereitet, die zum Rundgang der SpinnereiGalerien, am 14. Januar 2017, eröffnet. Die Ausstellung umfasst neben Zeichnungen, Malereien und Objekte, die im Jahr 2016 während des Zeichenzirkels entstanden.

Im Januar übernimmt die Künstlerin Eva Walker die Leitung des Zeichenzirkels.

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Kunstvermittlung.

SAVE THE DATE

Foto: Sandra Neuhaus, 2014

WINTERRUNDGANG DER SPINNEREIGALERIEN

Samstag, 14. Januar 2016, 11 bis 20 Uhr

Weitere Informationen auf der Webseite der
Leipziger Baumwollspinnerei.


HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.