Dieser Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt.
Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier.

INHALT

VERANSTALTUNG: LOUNGE14 #11 - RAND ZONEN KUNST ZENTREN
VERANSTALTUNG: MÖGLICHKEITEN EINER KUNSTINSEL
KREATIVE SPINNER: BILDERRAUSCH UND FOTOZIRKEL
BIBLIOTHEK: ART LIBRARY'S DIGEST
ALLGEMEIN: NOMINIERUNG FÜR ADKV/ART-COLOGNE-PREIS 2011
FÖRDERER: KULTURPATE FÜR HALLE 14


Still aus: Peter Downsbrough, THEN, 2008

VERANSTALTUNG

LOUNGE14 #11 - Rand Zonen Kunst Zentren

Achtung! Bereits am Mittwoch, 9. März 2011, 19 Uhr


Gesprächsrunde mit Marlene Rigler (Platform3, München) und Daniel Schörnig (Künstler, Leipzig), im Anschluss Filmvorführung: „Untitled 5.03“ von Peter Downsbrough (Künstler, Brüssel)

Kulturelle Revitalisierung, z.B. ehemaliger Industrie- und Hafenanlagen, ist ein Katalysator für das Neuentstehen von Kunst- und Kulturzentren in europäischen Metropolen. Solche Initiativen liegen selten in den Zentren, sondern in den Randzonen der Städte. Diese Situation bleibt nicht folgenlos für die Kulturproduktion. Wenn statt der Kunsthallen im Zentrum Kulturfabriken in den Peripherien entstehen, könnte darin ein Symptom für die geistige Randlage der Kunst – die der geografischen folgt oder vorausgeht – gesehen werden. Wie erfindet sich ein Kunstzentrum angemessen in dieser Situation und warum kommen Besucher in die Peripherie? Diese Fragen erörtern zur ersten Lounge14 in diesem Jahr die Direktorin und Kuratorin der Münchner Platform3, Marlene Rigler, und der Leipziger Künstler Daniel Schörnig in einem Gespräch.

Platform3 erschließt seit März 2009 auf 2.000 m² eines ehemaligen Industriegeländes in der Münchner Peripherie Räume für zeitgenössische Kunst. Dort gibt es seitdem Ateliers, aber auch Ausstellungen, Diskursveranstaltungen und ein Kuratorenweiterbildungsprogramm. Marlene Rigler initiierte u.a. in Zusammenarbeit mit vielen europäischen Kunstzentren das „Projekt Peripherie“.

Daniel Schörnig betrieb gemeinsam mit dem Künstler Oliver Kossack von 1998 bis 2004 in der Leipziger Peripherie Neu-Lindenaus den ersten permanent bespielten Off-Space, Kunstraum B/2, auf der Leipziger Baumwollspinnerei. Die Spinnerei ist heute mit zehn Galerien und dem Kunstzentrum HALLE 14 ein lebendiger, pulsierender und weltbekannter Kunstort. Der Kunstraum B/2 erfand sich 2005 als einzige Produzentengalerie auf dem Gelände neu.

Als Ausklang der Lounge14 #11 wird der Film „Untitled 5.03“ (Video, s/w, 14' 05", Sound) des US-Künstlers Peter Downsbrough (*1940, in Brüssel lebend) gezeigt. Der konzeptuelle Filmemacher beschäftigt sich mit Stadt- und Industrieräumen, die er in langen Travellings und stets in Schwarz-Weiß aufnimmt. Dabei schafft er semantisch beladene, architektonische Räume.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Kunststoff e.V. Leipzig.

Weitere Informationen unserer Webseite unter Veranstaltungen und unter www.platform3.de und www.kunststoff-kunst.de


Elysa Lozano, Project Space Survival System

VERANSTALTUNG

Möglichkeiten einer Kunstinsel

Öffentliche Abschlusspräsentation der D21-Workshoptage

Sa, 12. März 2011, 19 Uhr


In zahlreichen Künstler- und Kunsträumen, Kunstvereinen und Offspaces engagieren sich heute Kunstenthusiasten aus unterschiedlichen Motiven, um Produktionen, Ausstellungen, Diskussionsplattformen und Veranstaltungsreihen aktueller Kunst zu ermöglichen. Ihr Engagement ist ehrenamtlich, gemeinnützig und speist sich daraus, am Geschehen beteiligt sein zu wollen, eigene Themen zu setzen und alternative Handlungs(t)räume zu eröffnen.

Der D21 Kunstraum Leipzig richtet am 11. und 12. März 2011 Workshoptage aus, die sich den Chancen und Problemen gemeinnütziger Kunstinitiativen widmen. In vier Workshops zu den Themen Fundraising, Kulturpolitik, Kunstvermittlung und Netzwerken sollen spezifische Fragestellungen von Experten und eingeladenen Teilnehmern erörtert werden. Die Ergebnisse dieser Diskussion werden zum Abschluss der zwei Tage im Besucherzentrum der HALLE 14 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Veranstaltungen und unter www.d21-leipzig.de


KREATIVE SPINNER

Bilderrausch

Jahresprogramm 2011 und neuer Fotozirkel


Ausgehend von der enormen Präsenz der uns heutzutage umgebenden Bilder nimmt Kreative Spinner in diesem Jahr den „Bilderrausch“ ins Visier des Vermittlungsprogramms. In spannenden Projekten, Workshops und Kursen treffen Kinder und Jugendliche auf Leipziger Film- und Fotokünstler wie Tilo Baumgärtel, Margret Hoppe, David O’Kane oder Falk Messerschmidt. Die Teilnehmer lernen dabei den Umgang mit Bildmaterial kennen und schaffen eigene Arbeiten.

Im Rahmen von „Bilderrausch“ startet am Mittwoch, den 6. April 2011, der wöchentliche Fotozirkel. Gemeinsam mit einem Leipziger Künstler werden immer mittwochs verschiedene Fototechniken und Herangehensweisen an die Fotografie erprobt. Wir freuen uns über interessierte Fotofreunde zwischen 11 und 110 Jahren.

Übrigens! Im vergangenen Jahresprogramm „Kunst und Buch“ (2010) stand das Buch als künstlerisches Medium im Mittelpunkt. Im Laufe des Jahres wurden von den zahlreichen Teilnehmern mehrere Publikationen geschaffen. Eine Übersicht und Informationen haben wir im Projektarchiv von Kreative Spinner zusammengestellt.

Weitere Informationen unter www.kreativespinner.de


BIBLIOTHEK

Art Library's Digest

Veranstaltung zur Buchmesse und 1.067 Kilogramm neuer Lesestoff

Sonnabend, 19. März 2011, 18 Uhr


Im Rahmen von „Leipzig liest“, dem Lesefest der Leipziger Buchmesse (17. bis 20. März 2011), veranstaltet die HALLE 14 am Sonnabend, den 19. März 2011, um 18 Uhr die Lesung „Art Library's Digest – Freunde der HALLE 14 lesen ihren Lieblingskunsttext“. Wie der Titel vermuten lässt, werden Freunde der HALLE 14, darunter u.a. Künstler, Kuratoren, Autoren, eingeladen, im Besucherzentrum ihren Lieblingskunsttext zum Besten geben. Sowohl das Format als auch die Vortragsweise sind dabei den Lesenden überlassen. Eine spannende Vielfalt ist geboten, sei es durch Aufsätze und Zeitungsartikel, die vorgelesen, Theaterstücke, die reinszeniert, oder in die Kunstgeschichte eingegangene Interviews, die nachgespielt werden.

Auch aktuelle Texte sind darunter. Die neue Lieferung von der Art Basel traf vor wenigen Wochen in der Bibliothek der HALLE 14 ein. Vier Paletten mit 1.067 Kilogramm an Büchern und Medien zur zeitgenössischen Kunst werden ab sofort den Bestand unserer Kunstbibliothek bereichern, als auch den Bibliotheksbesucher und für die Lesung „Art Library's Digest“ bereitstehen.

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Bibliothek


Blick in die Ausstellung TERRA NULLIUS, 2009, Foto: Claus Bach

ALLGEMEIN

NOMINIERUNG FÜR ADKV/ART-COLOGNE-PREIS 2011


Mit Freude erreichte uns Ende Januar die Nachricht, dass die Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Kunstvereine (ADKV) die HALLE 14 neben neun weiteren Kunstvereinen für den Kunstvereinspreis 2011 nominiert hat. Seit 2006 vergibt die ADKV gemeinsam mit der Art Cologne diesen Preis für innovative Ausstellungspraxis und Vermittlungsarbeit eines Kunstvereins.

Wir fühlen uns durch die Nennung neben so namhaften Vereinen wie NGBK - Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (Berlin), n.b.k. - Neuer Berliner Kunstverein, Galerie Nord | Kunstverein Tiergarten (Berlin), HMKV - Hartware MedienKunstVerein (Dortmund), Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen (Düsseldorf), Kunstverein Nürnberg - Albrecht Dürer Gesellschaft, Künstlerhaus Stuttgart, Württembergischer Kunstverein Stuttgart und Freunde Aktueller Kunst (Zwickau) bereits jetzt sehr geehrt.

Nächste Woche tagt die Jury, also drücken Sie uns die Daumen!

Weitere Informationen unter www.kunstvereine.de


Foto: metaorange (Andreas Matthes)

FÖRDERER

KULTURPATE FÜR Die HALLE 14


Die Rechtsanwälte Doris Lorenz-Guck und Frank Weigelt von der Kanzlei Pering Behnke Weigelt Giese Partnerschaftsgesellschaft beraten ab sofort das Kunstzentrum HALLE 14 bei rechtlichen Fragen – vor allem in den Fachgebieten Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Familienrecht und Urheberrecht. Im Gegenzug werden die Rechtsanwälte in die Aktivitäten der HALLE 14 eingebunden und zu Veranstaltungen und Ausstellungen eingeladen.

Für die „Leipziger KulturPaten“ stellt diese Verbindung die erste Patenschaft dieses Jahres dar. In der Initiative, die 2008 ins Leben gerufen wurde, engagieren sich Leipziger Unternehmen und Fachkräfte aus der Wirtschaft für eine Vielzahl von Kultureinrichtungen vor Ort und fördern diese nachhaltig mit ihrem Know-How.

Weitere Informationen unter www.leipzigerkulturpaten.de

HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.