INHALT

VERANSTALTUNG: LOUNGE14 #7 - ARCHIVFIEBER AM 1. SEPTEMBER 2010
AKTUELLE AUSSTELLUNG: AN DAS GERÄT! VERLÄNGERT BIS 26. SEPTEMBER 2010
VERANSTALTUNG: LA BELLE ALLIANCE - KÜNSTLERAUSTAUSCH IN LISSABON
VORSCHAU: HERBSTRUNDGANG AM 11. UND 12. SEPTEMBER 2010

Dieser Newsletter wurde für die HTML-Ansicht erstellt.
Bei Darstellungsproblemen klicken Sie bitte hier.


Foto: Denis Bury

VERANSTALTUNG

LOUNGE14 #7 – Archivfieber

Mi, 1. September 2010, 19 Uhr
Eintritt frei!


mit Anna Schneider (Kuratorin, München) und Ulrich Johannes Schneider (Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig) 

Kunst und Geisteswissenschaften scheinen vom „Archivfieber“ gepackt zu sein. Zahlreiche Publikationen, Aufsätze, Symposien, Ausstellungen und Kunstwerke thematisieren das Archiv. Als Basis der Wissensgesellschaft ist es gleichsam im Fokus des Interesses wie der Kritik – besonders aus poststrukturalistischer und postkolonialer Perspektive. Wenn Wissen Macht ist, dann ist für die Geschichtsproduktion der Zugang zum Archiv entscheidend. Das gilt für die Fragen danach, was gesammelt wird und wer sich der Dokumentensammlung bedienen darf?

Im Gespräch hält die Kuratorin Anna Schneider (Ausstellung „Liquid Archives“, 2009/10) mit dem Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig und Philosophieprofessor Ulrich Johannes Schneider eine Rückschau auf aktuelle theoretische und künstlerische Diskussionen rund um das Thema Archiv, wobei die Fragen nach produktiven Verknüpfungen zwischen Theorieanspruch und Archivpraxis sowie nach zukunftsweisenden künstlerischen Positionen im Mittelpunkt stehen.

 

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Veranstaltungen

Gefördert durch





Abb.: Mark Bain, Acoustic Space Gun (ASG), 2004 (Foto: Claus Bach)

AKTUELLE AUSSTELLUNG

AN DAS GERÄT!

Verlängert bis zum 26. September 2010!
Führungen jeden Sonnabend, 15 Uhr


Mark Bain (US), Barking Dogs United (GR/DE), Roddy Bell (NO), Ensemble für Intuitive Musik (DE), Klaus Hähner-Springmühl (DE), Ingrid Hora (IT), Kim Jones (US), Björn Jung (DE), Deborah Kelly (AU), Paul Etienne Lincoln (US), David Link (DE), Liisa Lounila (FI), Tea Mäkipää (FI), Maywa Denki (JP), Heike Mutter & Ulrich Genth (DE), Annette & Steffen Schäffler (DE), Gebhard Sengmüller (AT), Claude Shannon (US), Stelarc (AU), Oscar G. Torres (US), Halldór Úlfarsson (IS), Morten Viskum (NO), Jim Whiting (DE), Krzysztof Wodiczko (US), Zafos Xagoraris (GR)

Weil die Frage nach dem kreativen, künstlerischen, erfinderischen Akt im Verhältnis zwischen Künstler, Kunstwerk und Betrachter oft ausgespart bleibt, stellt die Ausstellung „An das Gerät!” den Entstehungsprozess mit dessen Apparaten und Einrichtungen, Vehikeln und Instrumenten, Behelfsvorrichtungen und Anordnungen in den Vordergrund. Insofern ist die Ausstellung ein festliches, visuelles Loblied auf jene Gegenstände, Werkzeuge und Hilfsmittel, die im Prozess der Produktion eine instrumentale Rolle spielen, um ein Kunstwerk zu realisieren oder eine bestimmte Wirkung zu erzielen.

Die Ausstellung mit Gerätschaften von 25 Künstlern aus 10 Ländern wurde bis zum 26. September 2010 verlängert. Hintergrundinformationen geben wir in unseren kostenlosen Ausstellungsführungen jeden Sonnabend, 15 Uhr und in unserer Zeitung vierzehn 8 – An das Gerät! Kataloge, CDs und Mappen zu den Künstlern versammelt der aktuelle Handapparat zur Schau in unserer Bibliothek.

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter Ausstellungen

Gefördert durch







VERANSTALTUNG

La Belle Alliance (Metropole)

Künstleraustauschworkshop in Lissabon (PT)

1. Juli bis 30. November 2010


Pedro Barateiro, Claire de Santa Coloma, Niklas Lichti, Henning Lundkvist, Lone Haugaard Madsen, Nikolai Nekh, Sofia Berti Rojas, Steven Tallon, Andre Trindade, Leila Tschopp, Suse Weber, Sven Wenig

Die Schule für bildende Kunst Maumaus (Portugal) richtet in Kooperation mit dem Kunstzentrum Wiels (Brüssel) und der HALLE 14 (Leipzig) die Austauschinitiative „La Belle Alliance (Metropole)“ in Portugal aus. Dieser Künstleraustausch setzt das Kooperationsprojekt „Metropole Alliance“ von 2009 in Brüssel fort.

Part I: Pedro Barateiro hat im Ausstellungsraum „Lumiar Cité“ die Installation „O Arenque do Brasil (Metropole)“ geschaffen, die über Präsentationsräume reflektiert, deren Ergebnis die kritische Aneignung von Orten des Experimentierens ist, die einen besonderen Wert auf die Beziehung zwischen Betrachter und Werk legen. Die Installation aus modernistischen, skulpturalen Objekten zur Kontemplation erfährt ihre Spannung dadurch, dass sie auch alternativ als Radiostation genutzt werden kann.

Part II: Im August 2010 verwandelte sich das Goethe-Institut in Lissabon in einen Ort des Experiments. Elf Teilnehmer aus unterschiedlichen Disziplinen wie Musik, Malerei, Video, Installation, Performance, Sprachkunst und Kochen treffen sich hier, um gemeinsam zu leben, zu denken, zu schaffen und zu reden. Auf den Vorschlag der HALLE 14 sind die argentinische Künstlerin Leila Tschopp und der deutsche Koch Sven Wenig nach Lissabon gereist. Der Fokus des Projekts liegt eher auf dem Prozess als auf dem Ergebnis, eher auf der Produktion als auf der Konsumtion. Pedro Barateiros Radiostudio (Part I) kann von den Teilnehmern genutzt werden. Es werden mehrere Veranstaltungen, zu denen Teilnehmer wie Publikum eingeladen sind.

Part III wird ab mit September folgen.

Weitere Informationen unter www.maumaus.org

 

Gefördert durch





Foto: Claus Bach

VORSCHAU

HERBSTRUNDGANG

Sa, 11. September 2010, 11-21 Uhr
So, 12. September 2010, 11-18 Uhr


Die Galerien und Ausstellungsräume der Leipziger Baumwollspinnerei laden am 11. und 12. September 2010 wieder zum Rundgang ein. In der HALLE 14 erwartet Sie ein vielfältiges Programm. Für alle, die die Ausstellung „An das Gerät!” noch nicht gesehen haben, bietet sich hier noch einmal Gelegenheit. Im 1. Obergeschoss und im Projektraum des Besucherzentrums gibt es zusätzlich die Installation „Ärztliche Zimmergymnastik” des US-amerikanischen Künstlers Jesse Aron Green zu sehen. Am 11. September 2010 wird er eine Leseperformance und einen Vortrag halten. Unter dem Motto Kontext begibt sich Kreative Spinner mit jungen Gästen zwischen 8 und 16 Jahren auf Spurensuche durch Ausstellungen in der SPINNEREI. Am 12. September 2010 wird der Künstler Benjamin Bergmann im Gespräch mit Dr. Jeannette Stoschek vom Museum der bildenden Künste Leipzig seinen neuen Katalog „00 - 10” präsentieren.

Die Partner der HALLE 14 eröffnen neue Ausstellungen: Columbus Art Foundation zeigt in „+6/2010 - shortlist Columbus-Förderprojekt” die letzten sechs Nominierten für den diesjährigen Columbus-Förderpreis. Im Universal Cube wird die Ausstellung Construct  - Constructed / Selbstgemacht - Hausgemacht - Fremdgemacht zu sehen sein.

Alle SpinnereiGalerien präsentieren zum Rundgang neue Ausstellungen.

Weitere Informationen unter www.spinnereigalerien.de und www.spinnerei.de

HALLE 14
Leipziger Baumwollspinnerei
Spinnereistr. 7
04179 Leipzig
fon +49 341 4924202
fax +49 341 4924729
officeØhalle14.org
www.halle14.org

Wenn Sie diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr empfangen möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abmelden. Möchten Sie Ihre E-Mailadresse ändern, klicken Sie bitte auf: Daten ändern.