[ Drucken ] [ Fenster schließen ]

ZEICHENZIRKEL

mit Eva Walker

6. Januar bis 23. Februar 2017

Jeden Donnerstag, 16.30 bis 18 Uhr

Eva Walker, geboren 1981 in Heidelberg, hat von 2011 bis 2016 an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert und war von 2014 bis 2016 Meisterschülerin bei Prof. Annette Schröter. Seit 2015 hat sie einen Lehrauftrag für Radierung an der Abendakademie der HGB Leipzig und ab dem 6. Januar übernimmt sie für zwei Monate die künstlerische Leitung des Zeichenzirkels.

In ihren Arbeiten setzt sich Eva Walker mit der Frage auseinander, wie sich die Deutung der Wirklichkeit durch die technisch vermittelte Wahrnehmung verändert, um darauf mit den Mitteln der Zeichnung und des Druckes zu reagieren. So zeigen etwa ihre Radierungen der Serie »Vermessung« abstrahierte Fragmente aus medizinischen Bildern. Die in ihnen verwendeten organischen und geometrischen Formen verweisen dabei auf die wissenschaftlich-medizinische Vermessung des menschlichen Körpers. Die Drucke erinnern an Röntgenbilder oder an Schultafeln, auf die mit weißer Kreide gezeichnet wurde. Auch in ihren Zeichnungen setzt sich Eva Walker mit dem wissenschaftlichen Bild als technisches Konstrukt auseinander. Die Serie »Echo« etwa befasst sich beispielsweise zeichnerisch mit der Form der Wissensweitergabe. Die Spuren und Fragmente, die sich durch Überzeichnungen ergeben, sind hier Ausgangspunkte für die jeweils nächste Zeichnung. Sie funktionieren wie ein Echo.