[ Drucken ] [ Fenster schließen ]
Foto: Walther Le Kon, 2016

REFLECTION SPACE

Vermittlungsangebot zur aktuellen Ausstellung

Dauer: 30. April bis 8. August 2016

Die aktuelle Ausstellung »Capitalist Melancholia« in der HALLE 14 zeigt unterschiedliche künstlerische Positionen, die sich mit dem Kapitalismus und dessen Auswirkungen auf unsere Gesellschaft auseinandersetzen. Wir leben in einem beschleunigten Zeitalter. Selten nehmen wir uns die Zeit einen Schritt zurück zu gehen und unser Leben und unser Umfeld zu reflektieren. Der »Reflection Space«, ein Angebot der Kunstvermittlung und der Bibliothek der HALLE 14, integriert sich direkt in die Ausstellungshalle und bildet eine Plattform, die Zeit gibt sich mit den Arbeiten der Ausstellung auseinanderzusetzen, zur Ruhe zu kommen und seine Gedanken zu ordnen.

Fünf Matratzen laden ein es sich bequem zu machen, die Augen zu schließen und ausgewählten Textstellen aus der Begleitliteratur der Ausstellung zu lauschen. Gleichzeitig gibt es die Möglichkeit in Notizbüchern eigene Ansichten und Meinungen hinein zu schreiben oder zu zeichnen. Buchtitel wie »What is left of me – Was von mir bleibt«, »The future of capitalism – die Zukunft des Kapitalismus« oder »The power of a critical mind – die Macht des kritischen Geistes« dienen dabei als Anstoß.