[ Drucken ] [ Fenster schließen ]

FACE2FACE

Projekttage der Helmholtzschule

Dauer: 23. und 24. März 2016

Das Projekt »Face2Face« richtete sich an Jugendlichen mit Flucht- bzw. Migrationserfahrung und beschäftigte sich auf künstlerisch-handlungsorientierte Weise mit Formen der selbstbestimmten Bildproduktion und Selbstpräsentation im Internet.

Um bei den Teilnehmenden zu einer souveränen und selbstbestimmten Nutzung von digitalen Angeboten beizutragen, intendierte das Projekt »Face2Face« eine zunehmende Sensibilisierung für verschiedene Aspekte der Produktion und Veröffentlichung von Bildern, insbesondere von Selbst- oder Gruppenporträts, im Internet. Ein besonderer Schwerpunkt in der Konzeption des Projekts lag darauf, einen unmittelbaren Erfahrungsraum zu schaffen, der die Möglichkeiten und Gefahren erlebbar werden ließ, ohne dies immer direkt verbalisieren zu müssen. Dies war insbesondere zuträglich, da die Jugendlichen mit Flucht- bzw. Migrationserfahrung eine Klasse für Deutsch als Zweitsprache (DAZ) besuchten und daher über wenige bis sehr wenige Kenntnisse im Deutschen oder Englischen verfügten.