Kunst am Werk

Original

Grafik und Lithografie mit Matthias Seifert (Grafiker und Comiczeichner) und Stephan Rosentreter (Lithograf)

16.04. bis 02.05.2007

Druckverfahren unterscheiden sich von anderen Gestaltungstechniken durch die Möglichkeit der Vervielfältigung. Die Lithografie ist seit dem 19. Jahrhundert eine bei Künstlern beliebte Technik. Unterstützt von Matthias Seifert (Grafiker und Comiczeichner) fertigten die Kursteilnehmer Entwürfe, die dann unter Anleitung von Stephan Rosentreter (Lithograf) mit Fettkreide auf Kalkstein übertragen und anschließend auf großformatigem Büttenpapier gedruckt wurden.


Sachdienliche Hinweise

Fotografie mit Ulrich Gebert (Fotograf)

07.05. bis 23.05.2007

Fotografie mit ihren zahlreichen Verwendungszwecken, ob privat, dokumentarisch oder z.B. in der Werbung, ist ein Medium, das jeder aus seinem Alltag kennt. Wann aber ist ein Foto ein Kunstwerk? Ulrich Gebert (Fotograf) liess das Gelände der Baumwollspinnerei zum fiktiven Tatort werden und tauchte mit den Teilnehmern in die Bildwelten von Überwachungskameras und Fahndungsfotos ein.


Plastic Fantastic 

Skulptur mit Kaeseberg (Maler und Bildhauer)

30.05. bis 20.06.2007

Der Künstler Kaeseberg (Maler und Bildhauer) zeigte in diesem Kurs, wie ganz alltägliche Gegenstände als Inspiration für Kunstwerke dienen können. Zusammen mit Kaeseberg schufen die Teilnehmer in der Tradition von Pop-Art der 1960er Jahre Skulpturen im Garten des Café mule. Sie schnitten und hauten ihre eigenen Entwürfe aus einem Holzblock und bemalten ihn anschließend.


ein-wand-frei

Wandmalerei mit Verena Landau (Malerin), Johannes Tiepelmann (Maler) und Wednesday Farris (Fotokünstlerin)

25.06. bis 18.07.2007

Von der Höhlenzeichnung bis zum modernen Graffiti gab und gibt die Wandmalerei den Menschen die Möglichkeit, ihre Umwelt, ihre Gedanken und ihre Ideen künstlerisch zu reflektieren und darzustellen. Zusammen mit den Künstlern Verena Landau, Johannes Tiepelmann und Wednesday Farris wurden auf Leinwand gemalte Entwürfe als großformatiges Kunstwerk auf eine Wand im Spinnereigelände aufgebracht. Das fertige Wandbild wurde anschließend als Postkartenmotiv in Leipzig verteilt.

 

Gefördert durch:


und die Arbeitsgemeinschaft Leipzig