WALL OF LOVE

Projektdauer: September 2017 bis März 2018

Ausstellungseröffnung: 28. März 2018, um 12 Uhr

Das Projekt »Wall of Love« befasst sich mit Kommunikationsweisen im Internet. Wir möchten mit dem halbjährlichen Projekt Jugendliche der Helmholtzschule Leipzig für ihre eigene Kommunikation und für die Kommunikationsformen anderer im digitalen Raum sensibilisieren. Neben einer kritisch-reflektierenden Auseinandersetzung mit Cybermobbing, Hate-Speech und dem Phänomen der Fake-News wird es darum gehen, das eigene Wissen über Kommunikationsformen im Internet zu vertiefen und mittels künstlerisch-kreativer Strategien eigene, positive Kommunikationsweisen zu entwickeln, die der Hate-Speech entgegengesetzt werden können.

Unterstützung erhalten wir dabei von der Medienpädagogin Jördis Dörner und dem Künstlerduo ART N MORE. Bei Recherche und Wissensaufbau und auch bei der kreativen Entwicklung einer »Speech of Love« (als positive, wertschätzende Kommunikation) werden vielfältige, oft handlungsorientierte Methoden der medienpädagogischen Arbeit umgesetzt, wobei eine Besonderheit darin besteht, digitalen und analogen Medien, Materialien und Ausdrucksformen zum Einsatz zu bringen, um die aufgebauten oder weiterentwickelten Medienkompetenzen direkt an die Alltagserfahrung der Jugendlichen anzubinden und so nachhaltig zu festigen.

Das Projekt endet mit einer Ausstellung im Kunstvermittlungsraum der HALLE 14 am 28. März 2018, um 12 Uhr.