Jahresprogramm 2017

Let there be Gerechtigkeit! 

Eine künstlerische Untersuchung vom Sichtbaren und Verborgenen

Mit dem Jahresprogramm »Let there be Gerechtigkeit! - Eine künstlerische Untersuchung vom Sichtbaren und Verborgenen« lädt das Kunstvermittlungsprogramm der HALLE 14 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 17 Jahren ein, sich in vier Projekten schöpferisch mit zentralen gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen.

So widmet sich das Kunstvermittlungsprogramm in der ersten Jahreshälfte 2017 der Fragestellung Wie wollen wir miteinander leben?. Neben den vier Projekten werden zwei Projekt-Ausstellungen dazu beitragen, in einer spartenübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Kunstvermittlern, Künstlern, Theaterpädagogen und Literaten gemeinsam mit den Schülern künstlerische Prozesse und gesellschaftliche Dialoge zu initiieren. Dabei möchten wir mit den Projekten Kindern und Jugendlichen einen Möglichkeitsraum eröffnen, in dem sie ihre gestalterischen Ausdrucksfähigkeiten entwickeln und ihre Selbstwirksamkeit stärken können.

Zentrales Ziel der Projekte ist es, bei den Teilnehmern Interesse und Neugier für Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens zu wecken, Begegnungen mit vielfältigen Formen zeitgenössischer Kultur zu initiieren und sie dabei zu unterstützen, ihren eigenen Auseinandersetzungen im Themenfeld Gerechtigkeit mittels künstlerischer Strategien Ausdruck zu verleihen.

Veranstaltungsübersicht

Winterferienprojekt: Das ist doch nicht fair!
Skulpturen-Theater-Workshop mit Julia Sparmann und Erik Gebbert
13. bis 16. Februar 2017

I don´t need society
Literatur/Installations-Projekt mit Heide Nord und Georg Weißbach und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha
20. bis 23. März 2017

»Swap it - Und welche Rolle spielst du jetzt?«
Foto-Story mit Uwe Fischer und der Helmhotzschule Leipzig
im Juni 2017

Open Afternoons
Regelmäßig stattfindender Workshop mit wechselnder künstlerischer Leitung, für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren, alle Sprachen, alle Kulturen.
Einmal pro Monat, die Termine werden vorher bekannt gegeben.
Weitere Informationen unter Open Afternoons

Unterstützt durch